Legionellen in Greifswald – Duschverbot in Studentenwohnheim

Aktuell Legionellen in Greifwald - Duschverbot für Studenten

 

Legionellen in Greifwald: Im Trinkwasser eines Studentenwohnheims in Greifswald wurde ein Legionellenbefall nachgewiesen. Die etwa 200 Bewohner dürfen nun aufgrund der akuten Gesundheitsgefahr nicht mit warmem Wasser duschen. Legionellen geraten, beispielsweise beim Duschen, durch die Wasserdämpfe in die Atemwege. Folge kann eine Infektion sein, die bis hin zur Lungenentzündung enorme Ausmaße annehmen kann.

 

Maßnahmen gegen Legionellen in Greifswald

Betroffen sind die Wohnheimblöcke „Fleischerwiese I“ und „Fleischerwiese II“. Die Stadtwerke Greifswald konnten nach ersten Untersuchungen die Ursache in der Warmwasseraufbereitung orten. Dementsprechend werden die Leitungen im nächsten Schritt gespült. Zusätzlich werden die Duschköpfe der betroffenen Wohnungen ausgetauscht.

ivario news achtung

Zweiwöchiges Duschverbot aufgrund von Legionellen in Greifswald

Etwa zwei Wochen dauert es, bis die Ergebnisse einer erneuten Trinkwasseranalyse vorliegen. Das Duschverbot bleibt bis dahin bestehen. Das Trinken des Wassers ist jedoch erlaubt.

Um die Mieter für diese Einschränkungen zu entschädigen, verlangt das Studentenwerk für diesen Zeitraum eine reduzierte Miete. Zudem werden Gutscheine ausgehändigt, die das tägliche kostenfreie Duschen im nahegelegenen Freizeitbad ermöglichen.

Stand der Information: 24.11.2015

 

 

Hinterlasse einen Kommentar