Wasserqualität Frankfurt – So gut ist das Leitungswasser Frankfurt

Wasserqualität Frankfurt - so gut ist das Trinkwasser Frankfurt

 

Wasserqualität Frankfurt – woher kommt das Trinkwasser Frankfurt? Das Stadt Frankfurt am Main wird hauptsächlich durch Grund- und Quellwasser aus dem Vogelsberg, dem Spessart, dem Hessischen Ried und der Wetterau, sowie über zehn Pumpwerke der Mainova AG versorgt.

 

Wasseranalysen Frankfurt – angeraten trotz eigentlich hoher Wasserqualität

Selbstverständlich unterliegt die Wasserqualität Frankfurt ständiger Kontrollen und wird entsprechend engmaschig kontrolliert. Dennoch warnen auch die Wasserwerke der Bankenstadt vor Verschlechterung der Wasserqualität Frankfurt durch marode Leitungen wie etwa alte Bleirohre in der hausinternen Trinkwasseranlage.

 

Achtung Ivario wasseranalyse Ab der Grundstücksgrenze sind nicht mehr die Wasserversorgungsbetriebe zuständig, sondern die jeweiligen Haus- oder Wohnungseigentümer.

 

Dieser Umstand ist vielen Bürgern nicht bewusst, die davon ausgehen, dank der strengen Regelungen der Trinkwasserverordnung stets absolut unbedenkliches Wasser zu erhalten. Was jedoch ab der Wasseruhr mit dem Trinkwasser geschieht, liegt nicht mehr in der Verantwortung der Wasserwerke. Die Wasserqualität Frankfurt wird dementsprechend oft auf den letzten Metern bis zum Wasserhahn negativ beeinflusst.

 

Wasserqualität Frankfurt – gut aber nicht automatisch unbedenklich

Die Wasserqualität Frankfurt gilt allgemein als „gut“, jedoch sind Beeinflussungen der Trinkwasserqualität Frankfurts durch die fehlende Instandhaltung der häuslichen Trinkwassersysteme nicht selten.

 

Hartes Wasser in Frankfurt – Transparenz für Verbraucher

linkpfeil ivarioDas Leitungswasser Frankfurt ist für einen relativ hohen Härtegrad bekannt.

 

linkpfeil ivarioDie Firma Mainova bietet umfangreiche Informationen zur Wasserqualität Frankfurt. So ist beispielsweise auf der Webseite der aktuelle Härtegrad des Trinkwasser Frankfurt einsehbar.

Blei beeinträchtigt die Wasserqualität Frankfurt. 1997 nahm die Stadt Frankfurt das Problem weitverbreiteter Grenzüberschreitungen in Angriff und führte eine umfassende Aktion zur Sanierung der alten Leitungen durch. Die Wasserqualität Frankfurt war bis dato schwer mit Blei belastet. Hauseigentümer wurden daraufhin dazu aufgefordert, die Trinkwasserinstallationen entsprechend zu sanieren.

 

Achtung Ivario wasseranalyse Zwar stehen Vermieter meist in der Pflicht für die Unbedenklichkeit des Wassers zu sorgen, das sie zur Verfügung stellen – diese werden jedoch allzu oft vernachlässigt.

 

Mit der Lösung des Problems rund um Blei im Trinkwasser Frankfurt ist es jedoch nicht getan – zumal noch immer viele Haushalte mit Wasser versorgt werden, das durch Bleirohre fließt. Auch andere Stoffe wie Nickel oder Kupfer stellen eine große Gefahr für die Konsumenten dar. Die Wasserqualität Frankfurt kann so im eigenen Leitungswassernetz deutlich verschlechtert werden und Folge- beziehungsweise Langzeitschäden sind nicht selten. Trinkwasseranalysen Frankfurt können hier Klarheit verschaffen und Sicherheit geben. Mit der Feststellung möglicher Mängel in der Wasserqualität Frankfurt können die Auslöser schnell erfasst und beseitigt werden.

Denn die Trinkwasserqualität Frankfurt kann durch zahlreiche Einflüsse beeinträchtigt werden. Die Ursache findet sich oft in der hauseigenen Leitungswasserinstallation. Chemische Reaktionen können dafür verantwortlich sein, dass sich verschiedene Schwermetalle absetzen und ins Trinkwasser gelangen.

 

Trinkwasseranalyse Frankfurt – Sicherheit für die ganze Familie

Die Wasserqualität Frankfurt kann von Bezirk zu Bezirk unterschiedlich sein und auch von Haus zu Haus variieren. Schwermetalle und Bakterien können schwerwiegende Folgen nach sich ziehen, wenn sie im Trinkwasser vorhanden sind.  Einfach durchzuführende Wasseranalysen machen diese ausfindig und helfen so bei der Vermeidung langfristiger gesundheitlicher Probleme. Diese sind vor allem für Säuglinge, Schwangere oder immungeschwächte Menschen eine Gefahr. Entgegen weitläufiger Annahme können diese jedoch auch an sich gesunden Menschen ernsthafte Schwierigkeiten bereiten.

Das eigene  Leitungswasser Frankfurt testen zu lassen kostet nur wenige Minuten und ist auch für Privatpersonen kein Problem. Gerade wenn Kinder im Haushalt leben, sollte eine regelmäßige Wasseranalyse fest im Kalender verankert sein, um etwaige Probleme auszuschließen und den Spaß am Wassertrinken zu erhalten. Denn sofern im eigenen Trinkwassersystem keine Probleme auftreten, bietet das deutsche Trinkwasser eine gesunde Alternative zu teurem Mineralwasser aus der Flasche.

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Andreas Jahns
    • IVARIO-Alexandra

Hinterlasse einen Kommentar