+49 (0) 40 - 180 24 111
aus dem deutschen Festnetz
Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
alt f. verbraucherschutz
Ausgezeichnet.org
asfasfasf ALT
Siegel beste webseite
Wir testen für Ihre Gesundheit.

Sparaktion verlängert! Wir SCHENKEN Ihnen den Rückversand! KOSTENLOSER Rückversand für alle Lieferungen innerhalb Deutschlands bis 30.09.2020 und viele Analysen stark reduziert!

ASBEST- ANALYSEN für Gewerbekunden

schadstoffrei

REM-Asbest-Tests für Material & Staub

Professionelle Laboranalysen für Gewerbe und Privat

  • Asbest-Tests für jegliche Materialien und Stoffe
  • Akkreditierten Labor - Nach Vorgabe der VDI-Richtlinien 3866-5
  • Express-Laboranalyse - Ergebnisse nach 3 Tagen möglich
Unsere professionellen und für jedermann leicht verständlichen Laboranalysen auf Asbest sind speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten und für Gewerbetreibende und Firmen die optimale Lösung. Je nach Untersuchungsschwerpunkt wählen Sie zwischen dem Asbest-Test Raumluft, der Asbest über eine gewöhnliche Staubprobe analysiert, dem Asbest-Test Standard-Materialien, bei dem gewöhnliche Baumaterialien wie Dämmplatten und Zement auf Asbest überprüft werden, sowie dem Asbest-Test Spezial-Materialien zur Untersuchung von Fugenmassen, Mörteln, Putzen und mehr auf Vorkommen selbst kleinster Asbestmengen mit einer Nachweisgrenze von 0,001 %. Alle unsere Asbest-Tests enthalten optional eine Untersuchung auf künstliche Mineralfasern (KMF), ein Nachfolgeprodukt von Asbest, das sich als ähnlich gesundheitsschädigend erwiesen hat.

Analysedauer: Express-Bearbeitung möglich (3 Werktage), auswählbar im Bestellprozess.

Asbest zuverlässig erkennen: Mit den Asbest-Tests für Raumluft und Materialien

Die extreme Gesundheitsgefährdung, die von Asbest ausgeht, ist gut dokumentiert und erforscht. Eine längerfristige Belastung oder eine spontane Einwirkung durch hohe Konzentration von Asbestfasern können langfristige Schäden an der Lunge auslösen (Asbestose). Es handelt sich hierbei um die Vernarbung des Lungengewebes, die zu Atembeschwerden, Schwächeanfällen, Kreislaufproblemen oder gar zur Invalidität führen kann. Ebenso ist Asbest als Kanzerogen – als krebsverursachende Substanz bekannt, so dass bei einer Asbestbelastung ein erheblich höheres Krebsrisiko besteht.

Das Heimtückische an Asbest ist, dass es mit dem bloßen Auge nicht erkennbar und nur im akkreditierten Labor ein zuverlässiger Nachweis über das Vorhandensein und den Kontaminationsgrad möglich ist. Aufgrund der Vielzahl an Einsatzfeldern von Asbest kann dieser in einigen der häufigsten Baumaterialien wiedergefunden werden, die bis 1993 benutzt wurden. Ob Faserzement, Eternitplatten, Dachplatten, Fugenmasse, Vinylbelägen, PVC Böden, Leichtbauplatten, Asbestpappe, Dämmelementen oder diversen Dichtmassen, Klebern und Feuerschutzmaßnahmen: Asbest ist beinahe überall zum Einsatz gekommen und kann in vielen Materialien nachgewiesen werden.

Wenn Sie vermuten, dass in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus Asbest zum Einsatz gekommen ist, zögern Sie nicht, sondern machen Sie eine Laboranalyse, um sich Gewissheit zu verschaffen.

Wann sollte auf Asbest getestet werden?

Es gibt mehrere Kriterien, die als Kriterium für einen Asbesttest entscheidend sind. Falls ein Gebäude vor 1993 errichtet wurde, besteht immer die Wahrscheinlichkeit einer Asbestbelastung. Insbesondere jedoch sollte man eine Asbestanalyse vor Bauarbeiten durchführen, um sich selbst, seine Mitmenschen und die Umwelt zu schützen. Da bei einer unsachgemäßen Handhabung von Asbest empfindliche Strafen drohen, sollte man immer wissen, ob und wie stark das Material kontaminiert ist. Aus diesem Grund ist es ebenfalls sinnvoll, nach abgeschlossenen Bauarbeiten erneut einen Test durchzuführen, um zu kontrollieren, ob und wie stark die Umwelt ggf. durch Asbest im Rahmen von Bauarbeiten belastet wurde.

Umso mehr gilt dies, falls Arbeiten an Gebäuden aus öffentlicher Hand oder mit großen Kapazitäten durchgeführt werden, in denen normalerweise viele Menschen ein- und auskehren, da hier potentiell eine Vielzahl an zusätzlichen Personen durch die Umwelteinwirkungen von Asbest betroffen sein können.

Ebenso ist ein Asbesttest vor dem Bezug einer neuen Immobilie sinnvoll, vor allem, falls diese vor 1993 gebaut wurde und seither keine Renovierungs- oder Restaurationsarbeiten durchgeführt wurden. So kann man sich vor unschönen Überraschungen absichern, die eine unerwartete Asbestsanierung mit sich bringt. Im Umkehrschluss schafft ein Asbesttest auch beim Verkauf oder dem Vermieten einer Immobilie Sicherheit und für ein gutes Gefühl auf beiden Seiten.

Asbest Staubtest für Staubproben

Falls bereits Arbeiten durchgeführt wurden oder falls man eine neue Wohnung oder ein neues Haus bezieht und einfach wissen möchte, ob Asbest bereits in der Luft freigesetzt wurde, ist der Asbest Staubtest, bei dem ganz einfach eine Staubprobe mit einem Klebestreifen genommen wird, genau das Richtige.

Der Staubtest schafft schnell Sicherheit und sorgt und unkompliziert für einen Überblick. Dank der detaillierten Anleitung ist die Probenahme auch für nicht Handwerker im Handumdrehen erledigt und kann zuverlässig im akkreditierten Labor ausgewertet werden.

Überlassen Sie die Luftqualität in Ihren vier Wänden nicht dem Zufall und machen Sie den Asbest Staubtest.

Asbest Materialtest für Standardmaterialien

Der Asbest Materialtest für Standardmaterialien ist Ihr Test für alle gängigen Baustoffe, in denen Asbestfasern verwendet wurde. Am meisten wurde hier Weißasbest eingesetzt, jedoch wurden teilweise auch andere Asbestsorten wie Braunasbest angewendet.

Sollten Sie daher Arbeiten an Materialien wie z.B. Faserzement, Eternitplatten, Vinyl, PVC Bodenbelägen oder Leichtbauplatten arbeiten, ist der Asbesttest für Standardmaterialien eine erstklassige Wahl.

Der Test für Asbest Standardmaterialien wird streng nach VDI 3866-5 durchgeführt und ermöglicht eine Nachweisgrenze von 0,1% bis 0,001%, so dass selbst feinste Asbestspuren zuverlässig nachgewiesen werden können, um Ihnen Gewissheit zu verschaffen.

Der Test ist selbstverständlich sowohl für Gewerbekunden als auch Privatkunden geeignet und erlaubt es, Proben schnell und sicher in eines der Asbest-Labore zu verschicken, in denen Ihre Probe von Experten unter Anwendung hochmoderner REM Verfahren ausgewertet wird.

Vertrauen Sie daher auf das Auge von Spezialisten und lassen Sie Ihre Materialprobe im akkreditierten Labor im REM Verfahren auf Asbest untersuchen.

Asbest Materialtest für Spezialmaterialien

Wenn Sie befürchten, dass sich Asbest in Fugenmaterialien, Putz, Asphalt, Kleber oder dergleichen befindet, dann ist der Asbest Materialtest für Spezialmaterialen definitiv eine erstklassige Wahl.

Der Test ermöglicht es, im Nachweisverfahren nach VDI 3866-5 bis zu einer Nachweisgrenze von 0,001% Asbestspuren in diversen Materialien nachzuweisen, so dass auch kleinste Asbestfasern zuverlässig nachgewiesen werden können.

Das ist insbesondere deshalb wichtig, weil Fugenmaterialien, Putz, Kleber, Bitumen, Spachtelmassen und dergleichen dem Abrieb und der Abnutzung ausgesetzt sind, so dass insbesondere bei dieser Form der schwach gebundenen Asbestfasern ein hohes Gesundheitsrisiko besteht.

Gehen Sie daher auf Nummer sicher und prüfen Sie, ob in einem der Baustoffe Asbest vorhanden ist und ob Sie einer Gesundheitsgefährdung ausgesetzt sind.

Labortest für KMF (Künstliche Mineralfasern)

Wenn man sich mit den Risiken durch die Asbestbelastung auseinandersetzt, tritt auch immer wieder das Thema der künstlichen Mineralfasern auf den Plan. Während es sich bei Asbest um kristalline Fasern handelt, fallen KMF in die Kategorie der amorphen Fasern, jedoch können diese nicht minder schädlich sein.

Die bekanntesten Vertreter der künstlichen Mineralfasern (KMF) sind Glaswolle, Steilwolle, Mineralwolle, Kamilit und Kamelit.

Insbesondere Mineralfasern, die vor 2006 hergestellt worden, sind lungengängig und können krebserregend wirken, so dass auch diese, ähnlich wie Asbest nach den Regeln der TRGS (Technische Regelung für Gefahrenstoffe) gehandhabt werden müssen.

Daher bietet es sich unbedingt an, einen Test auf KMF durchzuführen, falls Sie auf Nummer sicher gehen wollen und sich Gewissheit über die Belastung in Ihrer Umwelt verschaffen wollen.

KMF, genau wie Asbest, können sich lange als unerkannte Bedrohung in der Luft aufhalten und für eine schleichende Kontamination der Lunge sorgen, die erst nach Jahren bemerkt wird, wenn die Folgeschäden bereits vorhanden sind und sich die Symptome bemerkbar machen.

Verlassen Sie sich daher auf die Aussage von Experten und überlassen Sie Ihre Gesundheit nicht dem Zufall: Testen Sie Ihre Umgebung auf die Belastung durch Künstliche Mineralfasern.

Zuverlässige Untersuchung Ihrer Probe – dank Rasterelektronenmikroskop (REM)

Je nach Land gelten unterschiedliche Bestimmungen zur Analyse von Asbest. In Deutschland kann eine Asbestprobe sowohl unter einem Polarisationsmikroskop (PLM) als auch mit einem Rasterelektronenmikroskop untersucht werden.

Dabei hat das Rasterelektronenmikroskop einen eindeutigen Vorteil. Während das Polarisationsmikroskop nur eine 50-fache Vergrößerung zulässt, ermöglicht das Rasterelektronenmikroskop eine 300.000-fache Vergrößerung.

Somit können auch noch so kleine und ansonsten kaum auffindbare Asbestfasern und Asbestspuren aufgefunden, zugeordnet und untersucht werden, die unter einem PLM Mikroskop nicht erkannt werden können.

Daher sind Sie mit einer REM Asbest Analyse auf der sicheren Seite und können gewiss sein, dass Asbestspuren zuverlässig nachgewiesen werden können.

Ablauf Ihrer Asbestanalyse

Sobald Sie das Asbest-Testkit Ihrer Wahl online bestellt haben, bekommen Sie es innerhalb von 24 Stunden zugeschickt. Das Set erlaubt es Ihnen auch ohne Vorkenntnisse eine Probe des auszuwertenden Materials zu nehmen und dieses mit dem vorfrankierten Rücksendebeutel kostenlos an das Prüflabor schicken.

Mittels zuverlässiger Verfahren wird die Probe hier analysiert. Nach wenigen Tagen ist Ihr Prüfbericht bereits online einsehbar. Auf Wunsch wird er Ihnen auch per Post zugesandt. Im Falle von Asbestbefunden empfehlen wir Ihnen dringend, einen Sachverständigen zu konsultieren, um weitere Schritte zu planen. Hierbei unterstützen wir Sie gerne und kostenfrei.

 

Schließen
ASBEST- ANALYSEN für Gewerbekunden
ASBEST- ANALYSEN für Gewerbekunden
ASBEST- ANALYSEN für Gewerbekunden
ASBEST- ANALYSEN für Gewerbekunden
Made in Germany Die Laboranalyse erfolgt unmittelbar
nach Erhalt Ihrer Probe.
IVARIO ist Teil der GBA-Group - einer der führenden akkreditierten Labordienstleister Europas!
ASBEST-TEST
RAUMLUFT
Mit dem Asbest-Test Raumluft erhalten Sie eine schnelle Antwort, ob sich nach Bauarbeiten Asbestfasern im Raum abgesetzt haben. Sie senden einfach eine Staubprobe ins Asbestlabor und erhalten schnelle Gewissheit.
68,10 EUR
43,02 EUR
zzgl. 16% MwSt.
  • Oberflächen (z.B. Türrahmen)
  • Staub (z.B von Türrahmen, Fensterbank)
ASBEST-TEST
STANDARD-MATERIALIEN
Mit diesem Asbest-Test für Standard-Materialien können Sie z.B. Dämmplatten, Linoleum und Zement auf Asbest testen. Empfohlen für alle die in der Nachweispflicht stehen und vor Bauarbeiten.
102,59 EUR
50,86 EUR
zzgl. 16% MwSt.
  • Asbest-Gewebe
  • Asbest-Schnur
  • Asbesthaltige Dichtung
  • Asbestpappe
  • Asbestzement
  • Baufatherm
  • Braune und schwarze Bitumenkleber
  • Cushion-Vinyl
  • Dämmmaterialien aus Nachtspeicher­öfen
  • Dämmplatten aus Mineralwolle
  • ​​​​​​​Dämmwolle
  • Dichtmasse
  • Elektrische Bauteile
  • Elektrogeräte
  • Eternit
  • Faserzement
  • Fensterkitt
  • Filz
  • Flachdichtungen, Unterlegscheiben
  • Floor-Flex-Platten
  • Leichtbauplatte
  • Linoleum
  • Neptunit
  • Promabest
  • PVC-Bodenbeläge
  • Sokalith
  • Speckstein
  • Spritzasbest
  • Stopfmassen
  • Zementrohr
ASBEST-TEST
SPEZIAL-MATERIALIEN
Dieser Test analysiert alle Spezialmaterialien, wie Dachpappe, Farbanstriche, Fugenmasse, Fliesenkleber, Putze und Mörtel mit der empfohlenen Nachweisgrenze von bis zu 0,001%.
154,31 EUR
119,83 EUR
zzgl. 16% MwSt.
  • Ausgleichsmasse
  • Bitumen
  • Dachpappe
  • Diatomeenerde
  • Farbanstrichen
  • ​​​​​​​Fliesenkleber
  • Fugenmasse
  • Gussasphalt
  • Kieselgur
  • Magnesitestrich
  • Mörtel
  • Putz
  • Spachtelmassen
  • Steinholz
  • Talkum
  • Zementestrich

Sie vermuten eine Asbestverschmutzung und finden Ihre Materialien nicht in der Liste - Kontaktieren Sie uns gerne. Wir helfen Ihnen weiter.

Nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder rufen Sie uns unter +49 (0)40-180 24 111werktags zwischen 09.00-15.30 Uhr zum Ortstarif an.

Asbest zuverlässig erkennen: Mit den Asbest-Tests für Raumluft und Materialien

Die extreme Gesundheitsgefährdung, die von Asbest ausgeht, ist gut dokumentiert und erforscht. Eine längerfristige Belastung oder eine spontane Einwirkung durch hohe Konzentration von Asbestfasern können langfristige Schäden an der Lunge auslösen (Asbestose). Es handelt sich hierbei um die Vernarbung des Lungengewebes, die zu Atembeschwerden, Schwächeanfällen, Kreislaufproblemen oder gar zur Invalidität führen kann. Ebenso ist Asbest als Kanzerogen – als krebsverursachende Substanz bekannt, so dass bei einer Asbestbelastung ein erheblich höheres Krebsrisiko besteht.

Das Heimtückische an Asbest ist, dass es mit dem bloßen Auge nicht erkennbar und nur im akkreditierten Labor ein zuverlässiger Nachweis über das Vorhandensein und den Kontaminationsgrad möglich ist. Aufgrund der Vielzahl an Einsatzfeldern von Asbest kann dieser in einigen der häufigsten Baumaterialien wiedergefunden werden, die bis 1993 benutzt wurden. Ob Faserzement, Eternitplatten, Dachplatten, Fugenmasse, Vinylbelägen, PVC Böden, Leichtbauplatten, Asbestpappe, Dämmelementen oder diversen Dichtmassen, Klebern und Feuerschutzmaßnahmen: Asbest ist beinahe überall zum Einsatz gekommen und kann in vielen Materialien nachgewiesen werden.

Wenn Sie vermuten, dass in Ihrer Wohnung oder in Ihrem Haus Asbest zum Einsatz gekommen ist, zögern Sie nicht, sondern machen Sie eine Laboranalyse, um sich Gewissheit zu verschaffen.

Wann sollte auf Asbest getestet werden?

Es gibt mehrere Kriterien, die als Kriterium für einen Asbesttest entscheidend sind. Falls ein Gebäude vor 1993 errichtet wurde, besteht immer die Wahrscheinlichkeit einer Asbestbelastung. Insbesondere jedoch sollte man eine Asbestanalyse vor Bauarbeiten durchführen, um sich selbst, seine Mitmenschen und die Umwelt zu schützen. Da bei einer unsachgemäßen Handhabung von Asbest empfindliche Strafen drohen, sollte man immer wissen, ob und wie stark das Material kontaminiert ist. Aus diesem Grund ist es ebenfalls sinnvoll, nach abgeschlossenen Bauarbeiten erneut einen Test durchzuführen, um zu kontrollieren, ob und wie stark die Umwelt ggf. durch Asbest im Rahmen von Bauarbeiten belastet wurde.

Umso mehr gilt dies, falls Arbeiten an Gebäuden aus öffentlicher Hand oder mit großen Kapazitäten durchgeführt werden, in denen normalerweise viele Menschen ein- und auskehren, da hier potentiell eine Vielzahl an zusätzlichen Personen durch die Umwelteinwirkungen von Asbest betroffen sein können.

Ebenso ist ein Asbesttest vor dem Bezug einer neuen Immobilie sinnvoll, vor allem, falls diese vor 1993 gebaut wurde und seither keine Renovierungs- oder Restaurationsarbeiten durchgeführt wurden. So kann man sich vor unschönen Überraschungen absichern, die eine unerwartete Asbestsanierung mit sich bringt. Im Umkehrschluss schafft ein Asbesttest auch beim Verkauf oder dem Vermieten einer Immobilie Sicherheit und für ein gutes Gefühl auf beiden Seiten.

Asbest Staubtest für Staubproben

Falls bereits Arbeiten durchgeführt wurden oder falls man eine neue Wohnung oder ein neues Haus bezieht und einfach wissen möchte, ob Asbest bereits in der Luft freigesetzt wurde, ist der Asbest Staubtest, bei dem ganz einfach eine Staubprobe mit einem Klebestreifen genommen wird, genau das Richtige.

Der Staubtest schafft schnell Sicherheit und sorgt und unkompliziert für einen Überblick. Dank der detaillierten Anleitung ist die Probenahme auch für nicht Handwerker im Handumdrehen erledigt und kann zuverlässig im akkreditierten Labor ausgewertet werden.

Überlassen Sie die Luftqualität in Ihren vier Wänden nicht dem Zufall und machen Sie den Asbest Staubtest.

Asbest Materialtest für Standardmaterialien

Der Asbest Materialtest für Standardmaterialien ist Ihr Test für alle gängigen Baustoffe, in denen Asbestfasern verwendet wurde. Am meisten wurde hier Weißasbest eingesetzt, jedoch wurden teilweise auch andere Asbestsorten wie Braunasbest angewendet.

Sollten Sie daher Arbeiten an Materialien wie z.B. Faserzement, Eternitplatten, Vinyl, PVC Bodenbelägen oder Leichtbauplatten arbeiten, ist der Asbesttest für Standardmaterialien eine erstklassige Wahl.

Der Test für Asbest Standardmaterialien wird streng nach VDI 3866-5 durchgeführt und ermöglicht eine Nachweisgrenze von 0,1% bis 0,001%, so dass selbst feinste Asbestspuren zuverlässig nachgewiesen werden können, um Ihnen Gewissheit zu verschaffen.

Der Test ist selbstverständlich sowohl für Gewerbekunden als auch Privatkunden geeignet und erlaubt es, Proben schnell und sicher in eines der Asbest-Labore zu verschicken, in denen Ihre Probe von Experten unter Anwendung hochmoderner REM Verfahren ausgewertet wird.

Vertrauen Sie daher auf das Auge von Spezialisten und lassen Sie Ihre Materialprobe im akkreditierten Labor im REM Verfahren auf Asbest untersuchen.

Asbest Materialtest für Spezialmaterialien

Wenn Sie befürchten, dass sich Asbest in Fugenmaterialien, Putz, Asphalt, Kleber oder dergleichen befindet, dann ist der Asbest Materialtest für Spezialmaterialen definitiv eine erstklassige Wahl.

Der Test ermöglicht es, im Nachweisverfahren nach VDI 3866-5 bis zu einer Nachweisgrenze von 0,001% Asbestspuren in diversen Materialien nachzuweisen, so dass auch kleinste Asbestfasern zuverlässig nachgewiesen werden können.

Das ist insbesondere deshalb wichtig, weil Fugenmaterialien, Putz, Kleber, Bitumen, Spachtelmassen und dergleichen dem Abrieb und der Abnutzung ausgesetzt sind, so dass insbesondere bei dieser Form der schwach gebundenen Asbestfasern ein hohes Gesundheitsrisiko besteht.

Gehen Sie daher auf Nummer sicher und prüfen Sie, ob in einem der Baustoffe Asbest vorhanden ist und ob Sie einer Gesundheitsgefährdung ausgesetzt sind.

Labortest für KMF (Künstliche Mineralfasern)

Wenn man sich mit den Risiken durch die Asbestbelastung auseinandersetzt, tritt auch immer wieder das Thema der künstlichen Mineralfasern auf den Plan. Während es sich bei Asbest um kristalline Fasern handelt, fallen KMF in die Kategorie der amorphen Fasern, jedoch können diese nicht minder schädlich sein.

Die bekanntesten Vertreter der künstlichen Mineralfasern (KMF) sind Glaswolle, Steilwolle, Mineralwolle, Kamilit und Kamelit.

Insbesondere Mineralfasern, die vor 2006 hergestellt worden, sind lungengängig und können krebserregend wirken, so dass auch diese, ähnlich wie Asbest nach den Regeln der TRGS (Technische Regelung für Gefahrenstoffe) gehandhabt werden müssen.

Daher bietet es sich unbedingt an, einen Test auf KMF durchzuführen, falls Sie auf Nummer sicher gehen wollen und sich Gewissheit über die Belastung in Ihrer Umwelt verschaffen wollen.

KMF, genau wie Asbest, können sich lange als unerkannte Bedrohung in der Luft aufhalten und für eine schleichende Kontamination der Lunge sorgen, die erst nach Jahren bemerkt wird, wenn die Folgeschäden bereits vorhanden sind und sich die Symptome bemerkbar machen.

Verlassen Sie sich daher auf die Aussage von Experten und überlassen Sie Ihre Gesundheit nicht dem Zufall: Testen Sie Ihre Umgebung auf die Belastung durch Künstliche Mineralfasern.

Zuverlässige Untersuchung Ihrer Probe – dank Rasterelektronenmikroskop (REM)

Je nach Land gelten unterschiedliche Bestimmungen zur Analyse von Asbest. In Deutschland kann eine Asbestprobe sowohl unter einem Polarisationsmikroskop (PLM) als auch mit einem Rasterelektronenmikroskop untersucht werden.

Dabei hat das Rasterelektronenmikroskop einen eindeutigen Vorteil. Während das Polarisationsmikroskop nur eine 50-fache Vergrößerung zulässt, ermöglicht das Rasterelektronenmikroskop eine 300.000-fache Vergrößerung.

Somit können auch noch so kleine und ansonsten kaum auffindbare Asbestfasern und Asbestspuren aufgefunden, zugeordnet und untersucht werden, die unter einem PLM Mikroskop nicht erkannt werden können.

Daher sind Sie mit einer REM Asbest Analyse auf der sicheren Seite und können gewiss sein, dass Asbestspuren zuverlässig nachgewiesen werden können.

Ablauf Ihrer Asbestanalyse

Sobald Sie das Asbest-Testkit Ihrer Wahl online bestellt haben, bekommen Sie es innerhalb von 24 Stunden zugeschickt. Das Set erlaubt es Ihnen auch ohne Vorkenntnisse eine Probe des auszuwertenden Materials zu nehmen und dieses mit dem vorfrankierten Rücksendebeutel kostenlos an das Prüflabor schicken.

Mittels zuverlässiger Verfahren wird die Probe hier analysiert. Nach wenigen Tagen ist Ihr Prüfbericht bereits online einsehbar. Auf Wunsch wird er Ihnen auch per Post zugesandt. Im Falle von Asbestbefunden empfehlen wir Ihnen dringend, einen Sachverständigen zu konsultieren, um weitere Schritte zu planen. Hierbei unterstützen wir Sie gerne und kostenfrei.