+49 (0) 40 - 180 24 111
aus dem deutschen Festnetz
Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
alt f. verbraucherschutz
Ausgezeichnet.org
asfasfasf ALT
Siegel beste webseite
Wir testen für Ihre Gesundheit.

Sparaktion im August! Wir SCHENKEN Ihnen den Rückversand! KOSTENLOSER Rückversand für alle Lieferungen innerhalb Deutschlands bis 31.08.2020 und viele Analysen stark reduziert!

Bodenanalysen

schadstoffrei

Bodenanalysen für Nährstoffe und Schadstoffe

Zertifizierte Laboranalysen für Privat und Gewerbe

  • Bodenanalysen von Nährstoffen und Schadstoffen
  • Akkreditiertes Labor mit modernsten Untersuchungsmethoden
  • Express-Laboranalyse – Ergebnisse nach nur 8 Werktagen
Wenn Sie selbst Gemüse oder Obst anbauen möchten oder Ihren Boden und die Pflanzen düngen möchten, empfiehlt es sich, eine Bodenanalyse durchzuführen. Etwaige Mängel oder Belastungen des Bodens sind ortsabhängig und können von verschiedenen Quellen stammen. Mit einer Bodenanalyse können Sie ganz einfach herausfinden, welche Stoffe sich in Ihrem Boden befinden und gezielt nachdüngen oder Schadstoffen entgegenwirken.

Wir bieten verschiedene Bodentests an, die speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Sowohl Gewerbetreibende und Firmen als auch Privatpersonen finden für ihre Böden hier eine optimale Lösung. Sie können zwischen drei verschiedenen Bodenanalysen wählen und erhalten innerhalb kürzester Zeit Gewissheit. Der Nährstofftest analysiert den Gehalt der gängigsten Nährstoffe in Ihrem Boden. Der Schadstofftest hingegen beprobt die Schadstoffe und insbesondere die Schwermetalle. Der 2-in-1-Test analysiert sowohl die Nährstoffgehalte als auch die Schadstoffe und bietet Ihnen eine Rundumanalyse Ihres Bodens.

Nährstoffe und Schadstoffe im Boden

Böden sind ein empfindlicher Teil des Öko-Systems. Schon die spezifische Bodenart und das vorherrschende Klima an einem Ort bewirken verschiedene Bodenqualitäten. So hat jeder Ort seinen bestimmten Nährstoffgehalt, welcher von den unterschiedlichsten Faktoren beeinflusst wird. Eine Überdüngung oder eine andauernde Verwendung von Pflanzenschutzmitteln hat nicht nur für die Umwelt negative Folgen, sondern schadet auch den Pflanzen und ihrem Wachstum. Besonders Schwermetalle belasten einen Boden dauerhaft. Bei einer hohen Schadstoffdichte im Gartenboden werden diese auch von den Pflanzen aufgenommen und gelangen über den Verzehr in den Körper. Labor-Bodenanalysen bringen schnell und detailliert Klarheit, sodass Sie gut und nachhaltig handeln können.

Wann sollte mit einer Bodenanalyse getestet werden?

In naturbelassenen Wiesen und Wäldern sind durch das Öko-System unterschiedliche Inhaltsstoffe vorhanden und Defizite können leicht ausgeglichen werden. Bei vom Menschen gemachten Gärten oder Anbauflächen wird das System durcheinandergebracht und es kann leicht zu Nährstoffmangel oder Schadstoffen im Boden kommen. Dies äußert sich durch einen kümmerlichen Wuchs, offensichtliche Mangelerscheinungen oder sogar erhöhte Schadstoffwerte in den Früchten. Es droht die Gefahr einer Überdüngung, welche für Ihren Garten und die Umwelt fatal sein kann. Mit einer Bodenanalyse können Sie dem entgegenwirken.

Die Bodenanalyse Nährstoffe - Der Nährstofftest

Wenn Pflanzen oder Rasen nicht die Nährstoffe bekommen, die sie benötigen, kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Je nach Boden ist der Bedarf aber sehr verschieden. Mit Hilfe einer Bodenanalyse können Sie deshalb die genauen Nährstoffwerte Ihres Bodens herausfinden und eine fehlerhafte Düngung vermeiden. 

Die Bodenanalyse Schadstoffe - Der Schadstofftest

Durch Schadstoffe sinkt die Bodenqualität Ihres Bodens. Besonders eine Belastung durch Schwermetalle kann sich negativ auf das Wachstum Ihrer Pflanzen auswirken. Wenn Sie das Obst und Gemüse aus Ihrem Garten verzehren, nehmen Sie diese Schadstoffe auch in Ihren Körper auf. Um dagegen vorgehen zu können, erfahren Sie die genauen Schadstoffwerte Ihres Bodens mit dieser Bodenanalyse.  

Die Bodenanalyse 2-in-1 - Der 2-in-1-Test

Mit dem umfangreichen 2-in-1-Test können Sie Ihren Boden auf den Nährstoffgehalt und den Schadstoffgehalt testen lassen. Die Analyse hilft Ihnen einen umfassenden Überblick über Ihre Bodenqualität zu bekommen. Die Ergebnisse der 2-in-1-Bodenanalyse ermöglichen Ihnen eine gute, Ihrem Boden entsprechende Düngung und Pflege.  

Und so läuft Ihre Bodenanalyse mit IVARIO ab:

Sie bestellen die Bodenanalyse Ihrer Wahl online und bekommen binnen 24 Stunden ein Test-Set zugesendet. Mithilfe des Sets können Sie auch ohne Vorkenntnisse eigens eine Bodenprobe nehmen und diese mit dem vorfrankierten Rücksendebeutel kostenlos an das akkreditierte deutsche Prüflabor schicken. Mittels zuverlässiger Verfahren wird Ihre Bodenprobe hier analysiert. Nach wenigen Tagen ist Ihr Prüfbericht für die Bodenanalyse bereits online einsehbar. Auf Wunsch wird er Ihnen auch per Post zugesandt.

So nehmen Sie die Bodenprobe: 

Generell sollten Sie die Proben für die Bodenanalyse je nach Gartengebiet in einer bestimmten Tiefe nehmen. Bei Rasen, Wiesen, Weiden und anderen Grünflächen liegt die ideale Probentiefe bei etwa 8-10 cm. Bei Beeren, Gemüse, Obst, Zier- und Obstgehölzen können Sie bei einer Tiefe von etwa 20-30 cm die genauesten Ergebnisse erwarten. Für eine gute Bodenanalyse benötigen wir etwa 200 Gramm an Bodenmaterial.

Sie können sich bei Ihrer Bodenanalyse für eine einzelne Probe oder eine Mischprobe entscheiden.  
Eine einzelne Probe bezieht sich konkret auf einen bestimmten Punkt in Ihrem Garten. Dies bietet sich z.B. bei empfindlichen Rosengewächsen an oder bei speziell zu untersuchenden Pflanzen. 
Eine Mischprobe empfiehlt sich, um die breite Fläche abzudecken und einen grundsätzlichen Überblick über Ihren Gartenboden zu erlangen.

Die Probenahme einer Bodenanalyse sollte wie folgend beschrieben ablaufen:

- Oberste Schicht des Bodens abstechen, bis Sie zur Probentiefe gelangen. 
- Dann ein kleines Loch ausheben. 
- An einer Kante mit einem Spaten eine etwa 10cm dicke Schicht abnehmen. 
- Mittig mit Löffel entlang der ganzen Spatenlänge eine Probe abnehmen (Falls Sie eine sehr kompakte Erde vorfinden, können Sie mit einer Hacke die Seiten abstechen und so den mittleren Part isolieren). 
- Je nach Probeverfahren (einzeln oder gemischt) den mittleren Part in den Probebeutel oder sauberen Eimer umfüllen.
- Bei einer Mischprobe: Das Probeverfahren an mehreren Stellen (5-15 je nach Größe) im Garten wiederholen und die Proben in einem sauberen Eimer gut vermischen. Große Erdstücke gut zerkleinern. Dann davon die endgültige Probe nehmen und in Probebeutel abfüllen.

Weitere Testmöglichkeiten zur Vorbeugung

Viele unserer Kunden lassen auch neben der Bodenanalyse auch Ihr Leitungswasser und Brunnenwasser bei uns testen. Gerade wenn Schadstoffe über das Grundwasser in einen Brunnen gelangen, empfiehlt es sich, einen Brunnenwasser-Test durchzuführen. Auch hier können Sie aus einer großen Auswahl an verschiedenen Tests wählen und finden für sich die beste Lösung. 
Wenn Sie Bedenken in Bezug auf ältere Wohnungen oder Häuser haben, bieten sich auch unsere Asbest-Tests an. Hier erfahren Sie beispielsweise über den Asbest-Schnelltest, ob sich in Ihrer Luft giftige Asbestfasern befinden.
 

Schließen
Bodenanalysen
Bodenanalysen
Bodenanalysen
Bodenanalysen
Made in Germany Die Laboranalyse erfolgt unmittelbar
nach Erhalt Ihrer Probe.
IVARIO ist Teil der GBA-Group - einer der führenden akkreditierten Labordienstleistern Europas!
BODENANALYSE
NÄHRSTOFFE
Mit der Bodenanalyse Nährstoffe erfahren Sie schnell und einfach den Nährstoffgehalt Ihres Bodens. Er analysiert u.a. Bodenart, pH Wert und Humusgehalt im akkreditierten Labor.
59,00 EUR
inkl. 16% MwSt.
BODENANALYSE
SCHADSTOFFE
Die Bodenanalyse Schadstoffe testet Ihren Boden verlässlich auf Blei, Cadmium uvm. Sie nehmen hierfür eine Probe, senden sie zu unseren Experten ins Bodenlabor und erhalten schnell Ihre Ergebnisse.
59,00 EUR
inkl. 16% MwSt.
BODENANALYSE
2-in-1 KOMPLETT
Mit Hilfe der 2-in-1-Laboranalyse erfahren Sie mehr über das Nährstoffvorkommen & die Schadstoffkonzentration in Ihrem Boden. Für ein verbessertes Pflanzenwachstum.
118,00 EUR
89,00 EUR
inkl. 16% MwSt.

Nährstoffe und Schadstoffe im Boden

Böden sind ein empfindlicher Teil des Öko-Systems. Schon die spezifische Bodenart und das vorherrschende Klima an einem Ort bewirken verschiedene Bodenqualitäten. So hat jeder Ort seinen bestimmten Nährstoffgehalt, welcher von den unterschiedlichsten Faktoren beeinflusst wird. Eine Überdüngung oder eine andauernde Verwendung von Pflanzenschutzmitteln hat nicht nur für die Umwelt negative Folgen, sondern schadet auch den Pflanzen und ihrem Wachstum. Besonders Schwermetalle belasten einen Boden dauerhaft. Bei einer hohen Schadstoffdichte im Gartenboden werden diese auch von den Pflanzen aufgenommen und gelangen über den Verzehr in den Körper. Labor-Bodenanalysen bringen schnell und detailliert Klarheit, sodass Sie gut und nachhaltig handeln können.

Wann sollte mit einer Bodenanalyse getestet werden?

In naturbelassenen Wiesen und Wäldern sind durch das Öko-System unterschiedliche Inhaltsstoffe vorhanden und Defizite können leicht ausgeglichen werden. Bei vom Menschen gemachten Gärten oder Anbauflächen wird das System durcheinandergebracht und es kann leicht zu Nährstoffmangel oder Schadstoffen im Boden kommen. Dies äußert sich durch einen kümmerlichen Wuchs, offensichtliche Mangelerscheinungen oder sogar erhöhte Schadstoffwerte in den Früchten. Es droht die Gefahr einer Überdüngung, welche für Ihren Garten und die Umwelt fatal sein kann. Mit einer Bodenanalyse können Sie dem entgegenwirken.

Die Bodenanalyse Nährstoffe - Der Nährstofftest

Wenn Pflanzen oder Rasen nicht die Nährstoffe bekommen, die sie benötigen, kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Je nach Boden ist der Bedarf aber sehr verschieden. Mit Hilfe einer Bodenanalyse können Sie deshalb die genauen Nährstoffwerte Ihres Bodens herausfinden und eine fehlerhafte Düngung vermeiden. 

Die Bodenanalyse Schadstoffe - Der Schadstofftest

Durch Schadstoffe sinkt die Bodenqualität Ihres Bodens. Besonders eine Belastung durch Schwermetalle kann sich negativ auf das Wachstum Ihrer Pflanzen auswirken. Wenn Sie das Obst und Gemüse aus Ihrem Garten verzehren, nehmen Sie diese Schadstoffe auch in Ihren Körper auf. Um dagegen vorgehen zu können, erfahren Sie die genauen Schadstoffwerte Ihres Bodens mit dieser Bodenanalyse.  

Die Bodenanalyse 2-in-1 - Der 2-in-1-Test

Mit dem umfangreichen 2-in-1-Test können Sie Ihren Boden auf den Nährstoffgehalt und den Schadstoffgehalt testen lassen. Die Analyse hilft Ihnen einen umfassenden Überblick über Ihre Bodenqualität zu bekommen. Die Ergebnisse der 2-in-1-Bodenanalyse ermöglichen Ihnen eine gute, Ihrem Boden entsprechende Düngung und Pflege.  

Und so läuft Ihre Bodenanalyse mit IVARIO ab:

Sie bestellen die Bodenanalyse Ihrer Wahl online und bekommen binnen 24 Stunden ein Test-Set zugesendet. Mithilfe des Sets können Sie auch ohne Vorkenntnisse eigens eine Bodenprobe nehmen und diese mit dem vorfrankierten Rücksendebeutel kostenlos an das akkreditierte deutsche Prüflabor schicken. Mittels zuverlässiger Verfahren wird Ihre Bodenprobe hier analysiert. Nach wenigen Tagen ist Ihr Prüfbericht für die Bodenanalyse bereits online einsehbar. Auf Wunsch wird er Ihnen auch per Post zugesandt.

So nehmen Sie die Bodenprobe: 

Generell sollten Sie die Proben für die Bodenanalyse je nach Gartengebiet in einer bestimmten Tiefe nehmen. Bei Rasen, Wiesen, Weiden und anderen Grünflächen liegt die ideale Probentiefe bei etwa 8-10 cm. Bei Beeren, Gemüse, Obst, Zier- und Obstgehölzen können Sie bei einer Tiefe von etwa 20-30 cm die genauesten Ergebnisse erwarten. Für eine gute Bodenanalyse benötigen wir etwa 200 Gramm an Bodenmaterial.

Sie können sich bei Ihrer Bodenanalyse für eine einzelne Probe oder eine Mischprobe entscheiden.  
Eine einzelne Probe bezieht sich konkret auf einen bestimmten Punkt in Ihrem Garten. Dies bietet sich z.B. bei empfindlichen Rosengewächsen an oder bei speziell zu untersuchenden Pflanzen. 
Eine Mischprobe empfiehlt sich, um die breite Fläche abzudecken und einen grundsätzlichen Überblick über Ihren Gartenboden zu erlangen.

Die Probenahme einer Bodenanalyse sollte wie folgend beschrieben ablaufen:

- Oberste Schicht des Bodens abstechen, bis Sie zur Probentiefe gelangen. 
- Dann ein kleines Loch ausheben. 
- An einer Kante mit einem Spaten eine etwa 10cm dicke Schicht abnehmen. 
- Mittig mit Löffel entlang der ganzen Spatenlänge eine Probe abnehmen (Falls Sie eine sehr kompakte Erde vorfinden, können Sie mit einer Hacke die Seiten abstechen und so den mittleren Part isolieren). 
- Je nach Probeverfahren (einzeln oder gemischt) den mittleren Part in den Probebeutel oder sauberen Eimer umfüllen.
- Bei einer Mischprobe: Das Probeverfahren an mehreren Stellen (5-15 je nach Größe) im Garten wiederholen und die Proben in einem sauberen Eimer gut vermischen. Große Erdstücke gut zerkleinern. Dann davon die endgültige Probe nehmen und in Probebeutel abfüllen.

Weitere Testmöglichkeiten zur Vorbeugung

Viele unserer Kunden lassen auch neben der Bodenanalyse auch Ihr Leitungswasser und Brunnenwasser bei uns testen. Gerade wenn Schadstoffe über das Grundwasser in einen Brunnen gelangen, empfiehlt es sich, einen Brunnenwasser-Test durchzuführen. Auch hier können Sie aus einer großen Auswahl an verschiedenen Tests wählen und finden für sich die beste Lösung. 
Wenn Sie Bedenken in Bezug auf ältere Wohnungen oder Häuser haben, bieten sich auch unsere Asbest-Tests an. Hier erfahren Sie beispielsweise über den Asbest-Schnelltest, ob sich in Ihrer Luft giftige Asbestfasern befinden.