aus dem deutschen FestnetzMontag-Freitag 14.00-17.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Ausgezeichnet.org
verbraucherschutz
Innerhalb Deutschlands
ab einem Bestellwert
von 150 EUR
Versandkosten Siegel
Sofortüberweisung TÜV
Beste Webseite
Wir testen Ihr Wasser.

Baby-Trinkwassertest

schadstoffrei

Leitungswasser für Babynahrung?

Testen Sie Ihr Leitungswasser auf gefährliche Schadstoffe

  • Einfache Probeentnahme inkl. Anleitung - Keine Vorkenntnisse nötig
  • Wasseranalyse im akkreditierten Wasserlabor DIN-EN-ISO 17025
  • Schnelle Testergebnisse - bereits nach 5-7 Tagen inkl. Experten-Tipps

Belastetes Leitungswasser kann Ihrem Baby/Kleinkind nachhaltig schaden, denn Ihr Nachwuchs reagiert weitaus empfindlicher auf Schadstoffe, als der Organismus eines Erwachsenen. Durch das eigene Rohrleitungsnetz (z. B. verbaute Bleileitungen/Verbindungsstücke) und auch durch die Wasserhahn-Armatur können schadhafte Stoffe ins Trinkwasser gelangen. Der Baby Wassertest untersucht auf die wichtigsten Parameter und zeigt eine mögliche gesundheitliche Bedrohung durch belastetes Trinkwasser auf. Wir raten Ihnen deshalb grundsätzlich nur zur Verwendung von zuvor getestetem Leitungswasser für die Zubereitung von Säuglingsnahrung, da auch die Alternativen, wie z.B. Mineralwasser oder ähnliche Produkte aus dem… Weitere Informationen

Supermarkt aufgrund von Weichmachern und überhöhten Uranwerten, bedenklich für die Gesundheit Ihres Nachwuchs sein können.

Weitere Informationen
Baby-Trinkwassertest
Baby-Trinkwassertest
Baby-Trinkwassertest
Baby-Trinkwassertest
Labor eurofins
Die Laboranalyse Ihrer Probe erfolgt unmittelbar nach Erhalt durch unsere exklusiven Laborpartner, z.B. Eurofins, eine der größten unabhängigen Analytik-Unternehmen der Welt.
Zahlungsarten
69,90 EUR
inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versand
Schnelles Testergebnis

So funktioniert Ihre Wasseranalyse

Schnelles Testergebnis
  • 24-Std-Versand Ihres sterilen Probeentnahme-Sets
  • Inkl. leicht verständlicher Anleitung
  • Kinderleichte Probe-entnahme
  • Unmittelbare Analyse nach Erhalt Ihrer Wasserprobe

Weitere Informationen zu Baby-Trinkwassertest

Der IVARIO Baby-Wassertest für Eltern:

Bekannt aus "Das Müttermagazin" und empfohlen von Lucia Cremer, Kinderkrankenschwester und Buchautorin "Für Babys kochen leicht gemacht".

Welches Wasser für Säuglinge und Schwangere?

Oft stellt sich die Frage, ob Ihr Trinkwasser auch für die Ernährung Ihres Säuglings geeignet ist oder ob es erst abgekocht oder gar ganz darauf verzichtet werden sollte. Viele kaufen sich speziell für Baby-Ernährung angebotenes Trinkwasser und wissen gar nicht, welche Gefahren sich dahinter verbergen können. Dies zeigt, dass das Vertrauen auf das eigene Trinkwasser nicht immer gegeben ist. Dabei zählt unser Trinkwasser zu den mit am strengsten kontrollierten Lebensmitteln und ist somit für die Baby-Ernährung mehr geeignet als bereits abgepacktes Mineralwasser aus dem Supermarkt. Denn das Mineralwasser unterliegt zwar der Mineralwasserverordnung, die Grenzwerte weichen jedoch sehr stark von der Trinkwasserverordnung ab. Für unser Trinkwasser gelten in vielen Bereichen strengere Grenzwerte als für die Mineralwasserverordnung und somit sollte insbesondere bei der Zubereitung von Nahrung für Säuglinge getestetes Trinkwasser verwendet werden. 

Vermeiden Sie Trinkwasser aus dem Supermarkt 

Verschiedene Studien belegen, dass unbelastetes Leitungswasser für Babys und Kleinkinder, um ein Vielfaches gesünder ist als z.B. Mineralwasser aus dem Supermarkt. Auch die Grenzwerte der toxischen Stoffe werden durch die Trinkwasserverordnung im Leitungswasser strenger kontrolliert als bei Mineralwasser. Dennoch kann es vereinzelt immer wieder zu Verunreinigungen kommen, die sich bereits während der Schwangerschaft negativ auf das Ungeborene auswirken können. Um sicher zu gehen, ob Ihr Trinkwasser wirklich rein ist, empfehlen wir unseren Baby-Trinkwassertest. Dieser Test ist darauf ausgelegt, speziell die Parameter zu testen, die für Ihre Baby-Ernährung wichtig sind. Grundsätzlich raten wir Ihnen allerdings, auch nach erfolgreicher Überprüfung Ihres Trinkwassers, das Wasser abzukochen. 

Baby-Trinkwassertest untersucht Ihr Trinkwasser auf folgende Parameter: 

Blei
Säuglinge und Kleinkinder im Alter von 0-4 Jahren sind durch Blei im Trinkwasser besonders gefährdet. Höhere Konzentrationen an Blei haben einen enormen Einfluss auf das Nervensystem und können unter Umständen zu erheblichen Folgeschäden führen. Tests ergaben Auswirkungen wie z.B. abnehmendes Konzentrationsvermögen, Steigerung der Impulsivität und ein schlechteres Abschneiden bei Intelligenztests sowie Geschicklichkeitsübungen.

Kupfer
Kupfer im Leitungswasser, z.B. bedingt durch neue Kupferrohre, kann besonders bei Säuglingen und Kleinkindern, aber auch bei Erwachsenen durch die langfristige Einnahme über das Trinkwasser, erhebliche gesundheitliche Probleme auslösen. Kupfer kann sich z.B. in der Leber des Säuglings festsetzen und eine Kupfer-Zirrhose verursachen.

Nickel
Nickel gelangt z.B. durch verchromte Wasserarmaturen in unser Trinkwasser. Nickel stellt allerdings nicht bloß für Allergiker ein gesundheitliches Risiko dar, sondern auch das regelmäßige Inhalieren von stark nickelbelastetem Wasser kann Lungenkrebs und Tumore hervorrufen. Vor allem Babys und Kleinkinder sollten kein nickelhaltiges Leitungswasser zu sich nehmen.

Nitrit
In den ersten Lebensmonaten reagieren Säuglinge sehr empfindlich auf Nitrit. Durch die Aufnahme von Nitrit verändern sich die roten Blutkörperchen. Diese Veränderung kann zu Sauerstoffmangel führen, da der Sauerstofftransport durch das Nitrit erheblich gestört wird. Säuglinge können an den Folgen des Sauerstoffmangels ersticken.

Nitrat
Eine hohe Aufnahme von Nitrat bzw. Nitrit stellt für Säuglinge in den ersten Lebensmonaten ein erhebliches gesundheitliches Risiko dar. Es kann zu einer sogenannten Methämoglobinämie (Blausucht) kommen. Bei Darm-Infekten besteht die Gefahr, dass sich Nitrat vermehrt in Nitrit umwandelt.

Natrium
Säuglinge reagieren besonders empfindlich auf Natrium, da ihre Nieren noch nicht ganz ausgereift sind. Eine erhöhte Aufnahme beeinträchtigt die Darmflora des Kindes. Aber auch bei Erwachsenen kann die vermehrte Aufnahme zu Bluthochdruck bzw. den daraus folgenden Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems führen.

Sulfat
Die erhöhte Aufnahme von Sulfat bringt eine abführende Wirkung mit sich. Es kann zu Durchfall und Erbrechen kommen. Säuglinge und Kleinkinder reagieren besonders empfindlich auf Sulfat, da ihre Nieren noch nicht ausgereift sind und die Überversorgung an Sulfat daher nicht richtig ausgeschieden werden kann.

 
Achtung: Um auch bakterielle Verunreinigungen und weitere Schwermetalle in Ihrem Trinkwasser ausschließen zu können, empfehlen wir Ihnen unseren Kombi-Trinkwassertest. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Sie wissen noch nicht, welcher Test der Richtige für Sie ist? Alle Wasseranalysen finden Sie hier.

 

69,90 EUR
inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versand

Kundenmeinungen zu Baby-Trinkwassertest

Lydia . (26.04.2017)
TEXT_OF_5_STARS
Wasser zum Trinken aus der Leitung in der Schwangerschaft
Gruß Lydia
Kathrin S. (10.11.2016)
TEXT_OF_5_STARS
Tolles Produkt (Wassertest)
Der gesamte Ablauf des Test ist einfach und unkompliziert. Machen wir wieder!
Maria V. (29.09.2016)
TEXT_OF_5_STARS
Trinkwasser für Baby geeignet? Ja!
Bei uns würden keine Überschreitungen festgestellt :-)
Larissa . (10.04.2016)
TEXT_OF_5_STARS
Leitungswasser oder Wasser aus Glasflaschen
Bei beidem findet man viel Pro und Contra Online. Der Test für Leitungswasser hat mich am Ende überzeugt und ich habe im 7. Monat der Schwangerschaft von Mineralwasser aus Glasflaschen umgestellt auf Leitungswasser. Das werde ich auch unserem Baby geben, sofern der Kinderarzt keinen Einwand hat. Zum Wassertest: Der war übersichtlich und einfach durchzuführen. Die Rücksendebox ist stabil und man braucht keine Angst um seine Proben haben. Befund war in angegebener Zeit aufrufbar, Benachrichtung erfolgte via Email. Alles insgesamt wie beschrieben und empfehlenswert.
Silviya . (17.12.2015)
TEXT_OF_5_STARS
Mineralwasser oder Leitungswasser oder Babywasser
Jeder sagt was anderes und man liest auch verschiedene "wissenschaftlich" belegte und fundierte Studien zu dem Thema. Fakt ist, allerdings, dass man sich entscheiden muss, womit man den Brei anrührt und was man selbst wählend der Schwangerschaft trinkt. Wir haben uns für Leitungswasser entschieden und es testen lassen - alles im grünen Bereich. Der Wassertest hat gut funktioniert. Vielen Dank.
Tina . (16.12.2015)
TEXT_OF_5_STARS
Test hat mich überzeugt
Als Schwangere habe ich mir schon öfter Gedanken über das Thema gemacht. Ich habe durch IVARIO aus dem TV erfahren und mein Wasser sofort testen lassen. Das Ergebnis hat mich überzeugt und mein Verdacht hat sich bestätigt, denn wir haben erhöhte Kupferwerte im Leitungswasser. Mit dem Service bin ich insgesamt sehr zufrieden muss ich sagen.
Martens . (09.11.2015)
TEXT_OF_5_STARS
Absolut überzeugt!!
Auffällig war unser Wasser in keinster Art und Weise. Trotzdem sind die Grenzwerte in mehreren Bereich nicht eingehalten. Empfehle den Wassertest auf jeden Fall.
Vor d. (28.10.2015)
TEXT_OF_5_STARS
Mia Kuhl
Perfekt
Franzi . (22.10.2015)
TEXT_OF_5_STARS
Kann ich weiterempfehlen!
Von der Bestellung bis zum Erhalt der Ergebnisse sind 6 Tage vergangen, das ist schneller als versprochen. Super.
Michelle W. (20.10.2015)
TEXT_OF_5_STARS
Richtig einfache Handhabung
Ihr habt ein wirklich gelungenes Produkt. Bemerkenswert ist auch, dass ihr euch offenbar sehr viel Mühe gegeben habt, die ganzen Dinge möglichst plastikfrei zu gestalten/erfinden :) Finde ich echt super und dank des Wassertests haben wir nun auch weniger Plastik zu Hause, denn das Schleppen ist vorbei! 5 Sterne für euch und den Babywassertest aus Hessen.
Alles b. (31.08.2015)
TEXT_OF_5_STARS
Nadine Martens
Danke
Sibel . (24.08.2015)
TEXT_OF_5_STARS
Für Breinahrung
Hallo liebes Ivario Team, ich habe über diesen Wassertest in einer Zeitschrift gelesen und auch durchgeführt, da unser Cem nun Breinahrung bekommt und wir den Breit mit Leitungswasser anrühren. Heute bestellen wir einen neuen für meine Freundin und ich wollte euch einmal hier mitteilen, dass ich mit eurem Produkt wirklich sehr zufrieden bin. Danke und weiter so Sibel
Sabine M. (19.08.2015)
TEXT_OF_5_STARS
Super Sache!
Man will ja das es allen gut geht ......... und vor allem der kleinen Maus, also haben wir unser Wasser testen lassen, gerade als in der Zeitung es ständig um Fracking und das Grundwasser ging. Sind sehr zufrieden, vielen Dank!

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass dieser Test der Eigenkontrolle dient und behördlich und gerichtlich keinen Bestand hat, da die Probeentnahme durch Sie selbst als Privatperson erfolgt und nicht durch zertifiziertes Fachpersonal. Sofern Sie gerichtlich und behördlich anerkannte Ergebnisse gemäß der Trinkwasserverordnung (TrinkwV2001) benötigen (z.B. für Vermieter oder Wohnungsgesellschaften), muss die Probeentnahme durch einen zertifizierten Probenehmer erfolgen. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich und wir beraten Sie gerne.