alt f. verbraucherschutz
Ausgezeichnet.org
asfasfasf ALT
Siegel beste webseite
Wir testen für Ihre Gesundheit.

Über 100.000 Kunden! Wir sagen DANKE als Ihre Nummer eins für Wohnraumgesundheit im Internet! Aus diesem Grund gibt es jetzt für kurze Zeit KOSTENLOSEN Rückversand und
-20% auf die Wasseranalyse PLUS

Baby Badewasser-Test

schadstoffrei

Für sicheren Baby-Badespaß

Nickel-Allergien wirksam vorbeugen

  • Einfache Probeentnahme inkl. Anleitung - Keine Vorkenntnisse nötig
  • Wasseranalyse im akkreditierten Wasserlabor DIN-EN-ISO 17025
  • Schnelle Testergebnisse - bereits nach 5-7 Tagen inkl. Experten-Tipps

Für gesundes Baden! Ist Ihr Leitungswasser für Ihr Baby oder Kleinkind geeignet? Eine von vielen Fragen, die (werdende) Eltern beschäftigt. Wie bei der Nahrungsmittelzubereitung ist auch die Qualität das Badewasser wichtig für die Gesundheit Ihres Kindes. Die Armaturen beeinflussen die Güte des Wassers dabei ebenso wie die im Haus verbauten Wasserleitungen. Laut Stiftung Warentest sind selbst die Armaturen namhafter Hersteller kein Garant für Schadstoff-freies Wasser - 2 von 3 Produkte fielen im Test durch. Schwermetalle wie Blei, Kupfer oder Nickel gelangen durch minderwertige oder falsch verbaute Armaturen sowie durch alte oder defekte Leitungen ins Wasser.

 

Allergien und Hautprobleme können entstehen, wenn Ihr Baby über das Wasser mit Schadstoffen in Kontakt kommt. Zudem kommt es nicht selten vor, dass das Wasser beim ausgiebigen Planschen verschluckt wird. In höheren Mengen können Schwermetalle, wie z.B. Kupfer  - vor allem bei Säuglingen – Magen-Darm-Beschwerden verursachen. Blei im Wasser kann bei Kontakt mit dem jungen Organismus sogar Nerven- und Entwicklungsschäden verursachen. Gehen Sie deshalb sicher und testen Sie das Badewasser an der Entnahmestelle.

Baby Badewasser-Test
IVARIO Laboranalysen erfolgen
unmittelbar nach Erhalt Ihrer Probe.
IVARIO ist Teil der GBA-Group - einer der führenden akkreditierten Labordienstleister Europas und Partner des Mietschutzbund e.V.!
sofort lieferbar
(179+)

Versand- und Servicepauschale (Hin- und Rückversand)

Große Sparaktion verlängert! Heute SCHENKEN wir Ihnen den Rückversand! KOSTENLOSER Rückversand für alle Lieferungen innerhalb Deutschlands und Österreichs und viele Analysen stark reduziert! Versand- und Verpackungspauschale für Lieferungen innerhalb Deutschlands und Österreichs nur 3,95 €. Der Rückversand Ihrer Proben ist für Sie komplett kostenlos.



Es erwarten Sie keine versteckten Versandkosten oder Gebühren.

Menge:
39,00 EUR
inkl. 19% MwSt.
Baby Badewasser-Test

So funktioniert Ihre Wasseranalyse

Video
  • 24-Std-Versand Ihres sterilen Probeentnahme-Sets
  • Inkl. leicht verständlicher Anleitung
  • Kinderleichte Probe-entnahme
  • Unmittelbare Analyse nach Erhalt Ihrer Probe

Weitere Informationen zu Baby Badewasser-Test

 

Mit dem IVARIO Baby Badewasser-Test prüfen sie schnell und unkompliziert das Badewasser für Ihren Nachwuchs u.a. auf essenzielle Schadstoffe, wie Schmermetalle (Blei, Nickel & Kupfer) oder Mineralstoffe.

Der Baby Badewasser-Test überprüft das Badewasser auf wichtige Parameter:

Schwermetalle

  • Blei: Säuglinge und Kleinkinder im Alter von 0-4 Jahren sind durch Blei im Trinkwasser besonders gefährdet. Höhere Konzentrationen an Blei haben einen enormen Einfluss auf das Nervensystem und können unter Umständen zu erheblichen Folgeschäden führen. Tests ergaben Auswirkungen wie z.B. abnehmendes Konzentrationsvermögen, Steigerung der Impulsivität und ein schlechteres Abschneiden bei Intelligenztests sowie Geschicklichkeitsübungen.
  • Kupfer: Kupfer im Leitungswasser, z.B. bedingt durch neue Kupferrohre, kann besonders bei Säuglingen und Kleinkindern, aber auch bei Erwachsenen durch die langfristige Einnahme über das Trinkwasser, erhebliche gesundheitliche Probleme auslösen. Kupfer kann sich z.B. in der Leber des Säuglings festsetzen und eine Kupfer-Zirrhose verursachen.
  • Nickel: Nickel gelangt z.B. durch verchromte Wasserarmaturen in unser Trinkwasser. Nickel stellt allerdings nicht bloß für Allergiker ein gesundheitliches Risiko dar, sondern auch das regelmäßige Inhalieren von stark nickelbelastetem Wasser kann Lungenkrebs und Tumore hervorrufen.

Mineralstoffe und Härtebildner

  • Calcium: (auch Kalzium) ist ein natürlicher Bestandteil aller Gewässer. Gemeinsam mit Magnesium ist es für die Wasserhärte entscheidend, da es den pH-Wert des Wassers stabilisiert. Kalzium wirkt sich positiv auf die Knochenbildung aus. Auch Studien zur Herzgesundheit in Deutschland bestätigen, dass in Regionen, die über vergleichsweise kalziumhaltiges Wasser verfügen, das Risiko einer Herzerkrankung niedriger ist. Allerdings geht mit dem steigenden Härtegrad des Wassers auch eine höhere Verkalkung einher, die vor allem in Hinblick auf Haushaltsgeräte weniger optimal ist.
  • Magnesium: Magnesium kommt in allen Gewässern vor und zählt zu den natürlichen Bestandteilen des Grundwassers. Die in Deutschland im Trinkwasser vorkommenden Magnesium-Mengen reichen nicht aus, um sich positiv auf den Körper, insbesondere die Muskulatur, auszuwirken. Es hat allerdings auch keinen negativen Einfluss auf die Gesundheit des Menschen, trägt jedoch gemeinsam mit Calcium zur Wasserhärte bei.
  • Wasserhärte: Als Gesamthärte des Leitungswassers gilt die Gesamtsumme der Mineralien Kalzium und Magnesium, die im Wasser gelöst sind. Je höher der Gehalt von Kalzium und Magnesium ausfällt, desto höher die Gesamthärte. Dieser Härtegrad wird in deutschen Härtegraden, kurz °dH, angegeben. Dabei gilt Trinkwasser mit niedriger Gesamthärte als geschmacklich vergleichsweise fad. Brunnenwasser oder auch Leitungswasser mit höherer Gesamthärte hat dank des hohen Mineraliengehalts einen gesundheitlichen Vorteil. Jedoch führt es auch zu schnellerer Verkalkung von Haushaltsgeräten wie Waschmaschine oder Geschirrspüler oder Kaffeemaschine.

Weitere Parameter

  • Leitfähigkeit: Die elektrische Leitfähigkeit ist ein wichtiger Indikatorparameter für die Reinheit des Trinkwassers, da reines Wasser grundsätzlich nicht leitfähig ist.
  • pH-Wert: Der pH-Wert gibt an, ob das Trinkwasser sauer, neutral oder alkalisch ist. Wenn das Trinkwasser sauer oder alkalisch ist, sollte eine nähere Untersuchung des Wassers erfolgen, da hier von einer Verunreinigung auszugehen ist. Bei säurehaltigem und alkalischem Wasser können außerdem die Wasserleitungen angegriffen werden, sich vermehrt gefährliche Legionellen bilden oder verschiedenste Hautkrankheiten auftreten.

 

Menge:
39,00 EUR
inkl. 19% MwSt.

 

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass dieser Test der Eigenkontrolle dient und behördlich und gerichtlich keinen Bestand hat, da die Probeentnahme durch Sie selbst als Privatperson erfolgt und nicht durch akkreditiertes Fachpersonal. Sofern Sie gerichtlich und behördlich anerkannte Ergebnisse gemäß der Trinkwasserverordnung (TrinkwV2001) benötigen (z.B. für Vermieter oder Wohnungsgesellschaften), muss die Probeentnahme durch einen akkreditierten Probenehmer erfolgen. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich und wir beraten Sie gerne.