alt f. verbraucherschutz
Ausgezeichnet.org
asfasfasf ALT
Siegel beste webseite
Wir testen für Ihre Gesundheit.

Über 100.000 Kunden! Wir sagen DANKE als Ihre Nummer eins für Wohnraumgesundheit im Internet! Aus diesem Grund gibt es jetzt für kurze Zeit KOSTENLOSEN Rückversand und
-20% auf die Wasseranalyse PLUS

Schimmeltest online bestellen

Schimmel an Textilien

Schimmel an Textilien – wie entsteht er und wie wird man ihn wieder los?

Schimmel entsteht nicht nur an Wänden oder in Zimmerecken. Er kann sich auch in unserer Kleidung und Textilien, wie etwa Teppichen oder Gardinen, ansiedeln. Oftmals passiert das schneller, als man denkt. Das verschwitzte Handtuch nach dem Sport im Auto vergessen, die Trainingsklamotten haben den Weg von der Sporttasche in die Waschmaschine noch nicht gefunden oder auch Kleidung, die noch feucht in den Kleiderschrank geräumt wurde – Schimmel an Textilien entsteht in kurzer Zeit und ist ein echtes Ärgernis. Doch auch dann, wenn Textilien beispielsweise über längere Zeiträume zwischengelagert werden, etwa die Winterkleidung über die Sommermonate, kann Schimmel entstehen. Denn Schimmelpilzsporen vermehren sich vor allem ab einer Luftfeuchtigkeit von etwa 55 Prozent und fühlen sich bei annähernd jeder Temperatur ab etwa 8 C° wohl. Die meisten Lagermethoden bieten daher wunderbare Ausbreitungsbedingungen für Schimmel. Auch auf oder unter Bodenbelägen, wie etwa Teppichen, können Schimmelsporen gute Bedingungen finden, um sich anzusiedeln. Schnell entsteht so aus einem kleinen Schimmelbefall ein großes Problem.

Kleidung und Textilien: Schimmelflecken oder Stockflecken?

Nicht immer muss in diesen Fällen Schimmel in Textilien entstehen. Dies geschieht nur dann, wenn Schimmelsporen im Spiel sind. Diese jedoch befinden sich überall in unserer Umgebung, was die Wahrscheinlichkeit, dass es sich nicht nur um lästige Stockflecken, sondern tatsächlich um Schimmelpilz handelt, ganz klar erhöht.

Da Schimmel eine Gefahr für die Gesundheit bedeutet, sollte diesem möglichst effektiv entgegengetreten werden. Denn breitet sich Schimmel in Textilien aus, ist der Weg in die Wohnräume ein leichtes für ihn. Schimmelsporen gelangen so vermehrt in die Wohnung und das Risiko eines Hausschimmelbefalls wird damit erhöht. Auch Textilien, die beispielsweise auf Dachböden gelagert werden, können die Gefahr eines Hausschimmels in den Wohnräumen signifikant erhöhen. Denn siedelt sich der Schimmel in Textilien an, breitet er sich unter Umständen zügig auch an Fußböden, Wänden, Dämmungen und Möbeln aus und wird zu einem ernstzunehmenden Problem.

Was tun gegen Schimmel an Textilien?

Um Schimmel an Textilien wie etwa Kleidungsstücken, Decken oder auch Handtüchern zu entfernen, wird häufig Bleichmittel empfohlen. Tatsächlich kann Bleichmittel gegen die lästigen Schimmelflecken helfen und dem Schimmelpilz den Gar aus machen – doch Vorsicht! Bleichmittel kann das Textil angreifen und ruinieren. Daher sollte es nur äußerst vorsichtig angewendet werden.

Im Handel sind spezielle Hygienespüler erhältlich, die es möglich machen, auch empfindlichere Kleidung oder Stoffe von Pilzsporen zu befreien, indem sie auch bei niedrigeren Waschtemperaturen wirken. Gegebenenfalls kann auch die Unterstützung einer professionellen Reinigung sinnvoll sein, etwa wenn es sich um umfangreichere Textilien, wie etwa Bettdecken oder Vorhänge handelt.

In jedem Fall sollte der Schimmel in Textilien so schnell wie möglich entfernt werden, damit er sich nicht weiter ausbreiten kann und womöglich sogar auf Wände und Zimmerdecken sowie Möbel übergreift. Schnell entwickelt sich ein umfangreicher Schimmelbefall, der nicht länger hauptsächlich ein optisches Ärgernis darstellt, sondern auch die Gesundheit gefährden kann.

Schimmel in Textilien testen lassen und sicher gehen

Schimmel an Textilien ist vor allem dann eine Gefahr, wenn er sich in den Wohnräumen ausbreitet. Häufiger als wir denken lauert Schimmel in Textilien. Fallen Schimmelflecken oder auch ein muffiger Schimmelgeruch auf, sollte daher dringend gehandelt werden. Die richtige Schimmelentfernung beziehungsweise Reinigung der betroffenen Textilien ist ein wichtiger Faktoren, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Doch gerade bei größeren Schimmelbefällen lohnt es sich zu wissen, gegen „wen“ genau angegangen werden muss. Sprich, um welche Schimmelart es sich handelt und wie weit die Ausbreitung vorangeschritten ist. Hier bietet ein Schimmeltest für zuhause die Möglichkeit, mit wenig Aufwand herauszufinden, um welche Art von Hausschimmel es sich handelt und somit, welche Maßnahme ideal ist.

Schimmel-Labortest-Oberflächen
LABORTEST
FLÄCHEN und WÄNDE
sofort lieferbar
(89+)
Der richtige Test, für sichtbaren Schimmel, z.B. an der Wand. Mit Hilfe des Test-Sets senden Sie uns eine kleine Probe der betroffenen Stelle ins Labor. Wir analysieren die Art, die Schwere des Befalls und mögliche Ursache.
79,00 EUR
49,90 EUR
inkl. 19% MwSt.
Schimmel-Labor-Kompletttest
LABORTEST
KOMPLETT
sofort lieferbar
(71+)
Der Komplett-Test lässt keine Fragen offen und ist am beliebtesten bei unseren Kunden. Der umfassende Laborbefund kann Sachverständigen, Ärzten und Heilpraktikern vorgelegt werden und beim Aufklären von gesundheitlichen Fragen unterstützen.
128,00 EUR
89,90 EUR
inkl. 19% MwSt.