alt f. verbraucherschutz
Ausgezeichnet.org
asfasfasf ALT
Siegel beste webseite
Wir testen für Ihre Gesundheit.

Über 100.000 Kunden! Wir sagen DANKE als Ihre Nummer eins für Wohnraumgesundheit im Internet! Aus diesem Grund gibt es jetzt für kurze Zeit KOSTENLOSEN Rückversand und
-20% auf die Wasseranalyse PLUS

Schimmeltest online bestellen

Schimmel unter Laminat

Schimmel unter Laminat – schwer zu erkennen aber überaus gefährlich

Laminat gehört zu den beliebtesten Bodenbelägen. Doch wie bei allen anderen Bodenbelägen auch, kann sich Schimmel unter Laminat bilden. Dies geschieht mitunter dann, wenn das Laminat nicht fachgerecht verlegt wurde und Feuchtigkeit, etwa nach zu feuchtem Wischen, nach unten durchdringt und sich unter den Laminatplatten sammelt oder diese aufweicht. Hier genügen schon kleine Mengen Feuchtigkeit, denn in und unter dem Laminat kann diese nicht oder nur sehr schlecht trocknen und lädt so den Schimmel geradezu ein, sich anzusiedeln. Doch die Ursachen für Schimmel unter Laminat können vielfältig sein. Und insbesondere die Tatsache, dass der Schimmelpilz meist lange verborgen bleibt, ist ein klares Problem. Doch woran erkennt man, ob sich Schimmel unter dem Laminat angesiedelt hat und was kann man gegen die Ausbreitung tun?

Wie entsteht Schimmel unter Laminat und wie kann er vermieden werden?

Damit sich Schimmel ansiedelt, benötigt er grundsätzlich vor allem Feuchtigkeit. Laminat besteht in der Regel aus gepressten Holzfasern. Daher ist es nicht resistent gegen Feuchtigkeit. Stattdessen kann es passieren, dass die Laminatplatten aufweichen und nicht ordentlich trocknen können. Schon hat Schimmelpilz unter Laminat ideale Voraussetzungen, um sich zu verbreiten. Klar ist also: Feuchtigkeit unter Laminat oder Parkett ist ein Problem, das schnell zu Schimmel führt. Doch wie genau gelangt Feuchtigkeit unter das Laminat?

Warum entsteht Schimmel unter Laminat und Parkett?

Insbesondere dann, wenn Laminat auf mineralischen Untergründen, wie etwa Estrich, verlegt wird, ist es wichtig darauf zu achten, dass eine entsprechende Dampfsperre (gegebenenfalls integriert in eine Trittschalldämmung) darunter ausgelegt wird. Diese Dampfsperre verhindert, dass Feuchtigkeit durch das Mauerwerk oder den Fußboden von unten an das Laminat gelangt. Zudem ist es bei frisch verlegtem Estrich absolut unumgänglich, diesen vollständig austrocknen zu lassen, ehe ein weiterer Bodenbelag, wie etwa Laminat, Teppich oder Parkett, verlegt wird. Denn auch die Restfeuchte des frischen Estrich kann die Schimmelbildung begünstigen.

Auch Wasserschäden, die nicht selten zunächst unentdeckt bleiben, können zu Schimmel unter Laminat führen. Diese entstehen beispielsweise häufig in der Nähe von schlecht schließenden Fenstern. Hier dringt immer wieder Feuchtigkeit ein und gelangt, etwa an den Sockelleisten, unter das Laminat, wodurch dieses aufweicht. Nicht zu unterschätzen ist auch die Feuchtigkeit, die sich nach Schäden an den Wasserleitungen in Fußböden halten kann. Äußerlich lassen sich die so entstehenden Schäden meist kaum erkennen, was dazu führt, dass auch die Schimmelbildung lange Zeit unbemerkt bleibt.

Teppich unter Laminat? Lieber nicht!

Teppichböden sind nicht selten überaus mühsam zu entfernen – gerade dann, wenn diese auf dem Estrich verklebt wurden. Daher neigen Handwerker nicht selten dazu, den Teppich einfach unter dem Laminat zu belassen. Das wiederum ist jedoch ein großer Fehler, der oft zu Schimmel unter den Bodenbelägen führt. Denn der Teppichboden bietet die perfekte Nahrungsquelle für Schimmel. Schnell bildet sich Feuchtigkeit, die sich im Teppich sammelt, da sie nicht nach oben hin abziehen kann. Die Folge ist ein Mix aus Feuchtigkeit, perfekten Temperaturen und einem großen Nahrungsangebot für den Schimmel.

Woran erkennen Sie, ob sich Schimmel unter Laminat angesiedelt hat?

In den meisten Fällen ist es nicht leicht, Schimmel unter Laminat zu erkennen. Denn in der Regel ist dem Bodenbelag zunächst nichts davon anzusehen. Die ersten Anzeichen für Schimmel unter Laminat ist daher meist ein muffiger, fauliger Schimmelgeruch. Sind Wasserschäden wie etwa Leitungsbrüche bekannt, sollte zudem dringend kontrolliert werden, dass der Untergrund unter dem Laminat vollständig trocknet. Treten außerdem gesundheitliche Beschwerden auf, deren Ursache unklar ist, kann dies ebenfalls ein Indiz dafür sein, dass sich Hausschimmel unter dem Bodenbelag angesiedelt hat und seine Schimmelsporen möglicherweise schon über einen längeren Zeitraum an die Umgebungsluft abgibt.

Verschiedene Schimmelarten siedeln sich häufig unter Laminat an. Dazu zählt beispielsweise Aspergillus oder auch Cladosporium, die auch mit dem bloßen Auge leicht zu erkennen sind, sofern sie sich nicht unter Bodenbelägen verstecken. Typisch für Schimmel unter Laminat ist allerdings der hartnäckige Schwarzschimmel.

Wie können Sie Schimmel unter Laminat entfernen?

Findet sich unter Laminat Schimmel, ist dieser nicht mehr sicher aus den Laminatplatten zu entfernen. Daher ist ein mit Schimmel befallener Laminatboden unbedingt auszutauschen. Da die meisten Laminatböden heutzutage schwimmend durch ein Klicksystem verlegt werden, ist es in der Regel kein Problem, befallene Bereiche auszutauschen. Gehen Sie dabei großzügig vor, denn auch die umliegenden, noch nicht klar ersichtlich befallenen Laminatplatten können bereits Sporen tragen, die sich dann schnell zu einem neuen Schimmelbefall ausweiten. Zudem sollte der Untergrund entsprechend gereinigt und professionell behandelt werden. Liegt noch Teppichboden unter dem Laminat, sollte dieser entfernt werden.

Die unsichtbare Gefahr für die Gesundheit: Schimmel unter Laminat testen lassen

Schimmelflecken sind nur selten sichtbar, wenn sich der Pilz zunächst versteckt unter Laminat ausbreitet. Oftmals fällt ein hartnäckiger Schimmelgeruch daher als erstes auf. Dieser sollte nicht ignoriert werden, denn Schimmelsporen in der Luft können zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen. Um nicht auf gut Glück den Laminatboden entfernen zu müssen, kann daher beispielsweise zunächst ein Schimmeltest der Raumluft durchgeführt werden. Diese bringen mit wenigen Handgriffen Klarheit darüber, ob sich bereits Schimmelsporen in der Luft nachweisen lassen. Auch ein Schimmeltest für Oberflächen kann hilfreich sein, spätestens dann, wenn der Laminatboden entfernt wurde. Anhand der Informationen darüber, um welche Schimmelart es sich handelt, kann deutlich gezielter vorgegangen werden, so dass der Schimmel effektiv entfernt und neuer Laminatboden inklusive Dampfsperre verlegt werden kann.

Schimmel-Labortest-Raumluft
LABORTEST
RAUMLUFT
sofort lieferbar
(420+)
Dieser Labortest zeigt Ihnen auf, ob und wie stark Ihre Luft möglicherweise durch Schimmelsporen belastet ist. Dieser Test empfiehlt sich, wenn Sie Schimmel vermuten, diesen allerdings nicht sehen können.
79,00 EUR
49,90 EUR
inkl. 19% MwSt.
Schimmel-Labor-Kompletttest
LABORTEST
KOMPLETT
sofort lieferbar
(71+)
Der Komplett-Test lässt keine Fragen offen und ist am beliebtesten bei unseren Kunden. Der umfassende Laborbefund kann Sachverständigen, Ärzten und Heilpraktikern vorgelegt werden und beim Aufklären von gesundheitlichen Fragen unterstützen.
128,00 EUR
89,90 EUR
inkl. 19% MwSt.