alt f. verbraucherschutz
Ausgezeichnet.org
asfasfasf ALT
Siegel beste webseite
Wir testen für Ihre Gesundheit.

Über 100.000 Kunden! Wir sagen DANKE als Ihre Nummer eins für Wohnraumgesundheit im Internet! Aus diesem Grund gibt es jetzt für kurze Zeit KOSTENLOSEN Rückversand und
-20% auf die Wasseranalyse PLUS

Schimmeltest online bestellen

Schimmel nach dem Streichen

Schimmel nach dem Streichen? So vermeiden Sie Schimmel nach dem Renovieren

Renovieren wir unser Zuhause, soll es schlussendlich gemütlich, sauber und optisch ansprechend sein. Doch was, wenn sich nach dem Streichen der Wände plötzlich Schimmel bildet? Schimmel nach dem Streichen kann verschiedene Ursachen haben, die vielen Menschen nicht bewusst sind. Und auch die Folgen, die Schimmel an den Wänden für die Gesundheit der Bewohner haben kann, sind vielen Menschen nicht klar. Fakt ist jedoch: Schimmelpilze gehören unweigerlich zu unserer  Umwelt und haben in der Natur wichtige Aufgaben. Doch in unseren Wohnräumen, in denen wir uns in der Regel häufig und lange Zeit aufhalten, sind sie mehr als unerwünscht. Denn steigt die Konzentration der Schimmelsporen in der Luft an, können sie schwerwiegende Erkrankungen auslösen – von allergischen Reaktionen der Haut bis hin zu Kopfschmerzen, langanhaltender Müdigkeit und sogar chronischen Erkrankungen der Atemwege. Zeigt sich also Schimmel nach dem Streichen, muss dem gründlich und im Idealfall mit der Unterstützung eines Experten entgegengewirkt werden. Doch wie entsteht Schimmel nach dem Streichen?

Schimmel an der Wand vor dem Streichen – bitte nicht einfach überstreichen

Einer der häufigsten und unter Umständen schwerwiegendsten Fehler, die beim Renovieren der Wohnung gemacht werden, ist das Überstreichen von Schimmel an der Wand. Getreu dem Motto „Aus den Augen, aus dem Sinn“ wird Wandfarbe auf den Schimmelbefall aufgetragen – oft sogar ohne vorher zumindest zu versuchen, diesen zu entfernen. Leider ist dieser einfachste Weg jedoch keinesfalls der beste. Schimmel lässt sich in aller Regel nicht einfach durch frische Farbe abtöten oder auch nur überdecken. Innerhalb kürzester Zeit wird sich der Wandschimmel erneut durch die Farbschicht arbeiten und vermutlich sogar noch schneller ausbreiten. Zwar sind im Fachhandel auch Kalkfarben erhältlich, die dabei unterstützen sollen, Schimmelsporen, die einer professionellen Schimmelbekämpfung trotzen konnten, abzutöten. Diese sind jedoch kein Garant für zukünftig schimmelfreie Wände, sondern dienen lediglich der Prävention nach dem Entfernen des Schimmelbefalls. Vor dem Streichen ist es daher wichtig, Schimmel an den Wänden effektiv zu entfernen. Gegebenenfalls muss die Tapete entfernt und der Untergrund professionell behandelt werden, damit kein Schimmel zurückbleibt, der sich schon nach kurzer Zeit wieder zu einem großen Problem entwickelt.

Schimmel an der Farbe – unbedingt fachgerecht entsorgen!

Wandfarben haben ein Haltbarkeitsdatum, nach dem sie nicht mehr verwendet werden sollten. Dies ist nicht ohne Grund der Fall. Denn Wandfarben können ebenfalls zu Schimmelquellen werden. Gelangen Schimmelsporen in die Farbe, breiten sich diese schnell aus. Verwenden wir diese schimmelige Farbe in der Wohnung, führt dies unweigerlich dazu, dass wir die Pilzsporen mit an die Wand bringen. Dort findet der Schimmel ideale Bedingungen vor, um sich anzusiedeln und auszubreiten. Achten Sie daher unbedingt darauf, ausschließlich haltbare Farbe zu verwenden, um Schimmel nach dem Streichen zu vermeiden und nicht versehentlich selbst dafür zu sorgen, dass die Schimmelsporen sich ausbreiten.

Richtiges Trocknen verhindert Schimmel nach dem Streichen

Ein Faktor, der von Heimwerkern häufig nicht ausreichend beachtet wird, ist die Trocknungszeit der verwendeten Wandfarbe. Diese wird vom Hersteller nicht nur angegeben, damit der Nutzer weiß, wann er damit rechnen kann, dass die Farbe trocken ist. Die richtige Trocknung ist auch mit Blick auf potenzielle Schimmelbildung wichtig. Denn Schimmel bildet sich unter Umständen auch, weil Farbe nicht vernünftig trocknet. Werden beispielsweise sperrige Möbel zu früh an frisch gestrichene und noch nicht vollständig getrocknete Wände gestellt, herrscht dort keine ausreichende Luftzirkulation mehr, so dass die Feuchtigkeit nicht abtransportiert wird und an der Wand bleibt. Dies bietet Schimmelsporen die idealen Voraussetzungen sich anzusiedeln. Daher ist es enorm wichtig, frisch gestrichene Wände sorgfältig trocknen zu lassen und dabei regelmäßig zu Lüften, damit die Feuchtigkeit weichen kann.

Schimmel nach dem Streichen? Schimmel testen lassen und unbedingt effektiv entfernen

Schimmel nach dem Streichen ist nicht nur ärgerlich, sondern auch ein echtes Problem für die Gesundheit. Daher sollte dem dringend entgegengetreten werden, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern und die Bewohner der Wohnung davor zu schützen, sich langfristig der Gefahr, die Schimmelsporen in der Raumluft bedeuten, aussetzen zu müssen. Um sicher zu gehen, wie am effektivsten gegen den Schimmelbefall vorgegangen werden muss, empfiehlt es sich, die Schimmelart zu kennen, mit der man es zu tun hat. Ein Schimmeltest für zuhause bringt hier schnell Gewissheit. So können etwa Proben von Oberflächen auf Schimmelsporen analysiert werden. Möglich ist es zudem, die Raumluft auf Schimmelsporen analysieren zu lassen. Ist klar, um welchen Schimmel es sich handelt, kann gegebenenfalls mit der Unterstützung und Erfahrung eines Schwimmexperten zügig gehandelt werden.

Schimmel-Labortest-Oberflächen
LABORTEST
FLÄCHEN und WÄNDE
sofort lieferbar
(89+)
Der richtige Test, für sichtbaren Schimmel, z.B. an der Wand. Mit Hilfe des Test-Sets senden Sie uns eine kleine Probe der betroffenen Stelle ins Labor. Wir analysieren die Art, die Schwere des Befalls und mögliche Ursache.
79,00 EUR
49,90 EUR
inkl. 19% MwSt.
Schimmel-Labor-Kompletttest
LABORTEST
KOMPLETT
sofort lieferbar
(71+)
Der Komplett-Test lässt keine Fragen offen und ist am beliebtesten bei unseren Kunden. Der umfassende Laborbefund kann Sachverständigen, Ärzten und Heilpraktikern vorgelegt werden und beim Aufklären von gesundheitlichen Fragen unterstützen.
128,00 EUR
89,90 EUR
inkl. 19% MwSt.