Abnehmen – Kann Wasser den Diäterfolg steigern?

Es ist allgemein bekannt, dass es die Gesundheit fördert, viel zu trinken. Rund zwei Liter Wasser sollte man daher am Tag konsumieren, um den Körper mit genügend Flüssigkeit zu versorgen. Doch auch beim Abnehmen kann es helfen, viel Wasser zu trinken, um schneller sichtbare Erfolge zu erzielen.

Wasser trinken zum Abnehmen und für einen gesunden Stoffwechsel

Viele Studien beweisen, dass Wasser trinken nicht nur gesund ist, sondern auch zum Abnehmerfolg beitragen kann. Wasser ist unerlässlich, um den Stoffwechsel anzuregen, die Zellen ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen und den Körper zu entschlacken. Das bedeutet, dass Giftstoffe schneller aus dem Körper geschleust werden und der Darm von innen gereinigt wird, was ihn anschließend besser arbeiten lässt. Wenn während einer Diät Körperfett abgebaut wird, werden im Fettgewebe eingelagerte Giftstoffe freigesetzt, die durch Wasser schneller aus dem Körper befördert werden können. Das Trinken von gekühltem Wasser kann zudem dazu führen, dass der Körper mehr und schneller Kalorien verbrennt, auch im Ruhezustand. Es sollte allerdings nicht eiskalt sein, damit der Körper es auch gut verwerten kann. Abnehmen durch Trinken ist also vor allem dadurch möglich, dass Wasser den Stoffwechsel dabei unterstützt, optimal zu arbeiten und somit mehr Kalorien zu verbrennen. Wichtig hierbei ist natürlich, dass es sich um einwandfrei sauberes Trinkwasser handelt. Dies kann ein Wassertest sicherstellen.

Trinken unterstützt das Abnehmen

Während einer Diät muss man außerdem beachten, dass der Körper allgemein mehr Wasser benötigt, da durch die geringere Nahrungszufuhr auch weniger Flüssigkeit durch Lebensmittel aufgenommen wird. Dies sollte dann durch ein vermehrtes Trinken ausgeglichen werden. Außerdem verwechselt der Körper in manchen Fällen das Durstgefühl mit Hunger, weshalb bei Appetit oder Hungergefühlen ein Glas Wasser Abhilfe schaffen kann. Das Abnehmen durch Trinken zu unterstützen, ist also in vielerlei Hinsicht hilfreich. Studien belegen zudem, dass übergewichtige Menschen schneller abnahmen, wenn sie vor jeder Mahlzeit gut einen halben Liter Wasser konsumierten. Sie aßen so anschließend weniger, da der Magen schon gefüllt war und nahmen im Schnitt mehr ab. Dieser Effekt lässt sich auch bei Normalgewichtigen beobachten. Wasser ist generell als Durstlöscher bedeutend besser geeignet als zuckerhaltige Getränke wie beispielsweise Softdrinks. Es enthält keine Kalorien, sodass mit ihm der Kalorienverbrauch effektiv gesenkt werden kann.

Wasser statt Diätgetränke

Viel zu trinken, wird umso wichtiger, wenn nebenbei auch Sport getrieben wird. Dadurch schwitzt der Körper verstärkt und es kann durch den Wasserverlust schneller zu einer Dehydrierung kommen. Um das auszugleichen, sollte man schon vor dem Training Wasser trinken und auch währenddessen nicht darauf verzichten. Hier ist jedoch das richtige Maß entscheidend. Wettkampf-Läufer sollten beispielsweise nicht zu viel trinken, da sie die Flüssigkeit währenddessen hormonbedingt nicht ausscheiden können und es so zu einer Hirnschwellung kommen könnte.
Wasser trägt aber generell zu einem optimalen Trainingserfolg bei, da sich der Körper mit genügend Wasser besser regenerieren kann. Wie bereits erwähnt, enthält es im Vergleich zu Diätdrinks oder Proteinshakes zudem keinerlei Kalorien.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Durch betätigen des "Kommentar posten" - Buttons, willigen Sie in unsere » Datenschutzbestimmungen ein.