Wasserqualität verbessert sich stetig

Wasserqualität verbessert sich in Deutsschland stetig

Die Wasserqualität deutscher Grundwasserquellen wird immer besser. Erst vor Kurzem zeigte sich jedoch am Beispiel des Chemieunfalls an der Jagst, wie schnell unser Grundwasser verunreinigt werden kann. Trotzdem hält das deutsche Trinkwasser seinen Qualitätsstandard und zählt zu den unbedenklichsten Wässern der Welt.

Seit 1985 untersucht die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz, kurz LUBW, das Grundwasser landesweit in mehr als 2000 Prüfstellen engmaschig, um die Trinkwasserqualität so hochwertig wie möglich zu halten. Diese Untersuchungen tragen Früchte: Die Qualität des Grundwassers in Baden-Württemberg verbessert sich stetig.

20 Prozent geringere Nitratbelastung seit 1994 – Wasserqualität gestiegen

Insbesondere durch die Landwirtschaft wird unser Grundwasser ständig vor allem mit Nitrat belastet. Um dem Einhalt zu gebieten, halten sich Landwirte des ganzen Landes an exakte Auflagen, durch die besonders in Wasserschutzgebieten das Grundwasser geschützt wird. Dadurch sank die Belastung mit Nitrat seit 1994 um 20 Prozent. Das umfassende Monitoring der Grundwasserqualität ist der Hauptfaktor, der diesen Erfolg ermöglicht und langfristig erhält.

 

Neue Risikofaktoren für Grundwasserqualität in Deutschland

Doch dem Grundwasser drohen neue Gefahren. Ein Bericht der LUBW zeigt auf, dass vor allem organische Spurenstoffe, die durch Arznei- und Röntgenkontrastmittel sowie Süßstoffe und auch polyfluorierten Chemikalien, kurz PFC, ins Grundwasser gelangen, zu Problemen in Sachen Wasserqualität führen. Letztere kommen vor allem in Papieren, Verpackungen oder Textilien und somit in entsprechenden Massen vor. Ausschlaggebend für die Verunreinigung des Grundwassers durch diese Stoffe sind beispielsweise undichte Rohrleitungen im Abwassersystem. Möglich ist die Verunreinigung des Grundwassers mit diesen Stoffen auch, wenn Kläranlagen mit veralterter Technik arbeiten, wodurch sie unter Umständen nicht in der Lage sind, diese Spurenelemente entsprechend abzubauen. Die Wasserqualität leidet demnach unter vielerlei Faktoren.

 

Wasserqualität: Gesundes Grundwasser dank engmaschiger Kontrollen

Die Wasserqualität in Deutschland zu erhalten bedeutet demnach vor allem, das Grundwasser so rein wie möglich zu halten. Trotz immer neuer Gefahren, die das Grundwasser mehr oder weniger stark belasten, ist die kontinuierliche Verbesserung des Grundwassers jedoch klar an der Entwicklung der letzten 30 Jahre zu beobachten.

Hinterlasse einen Kommentar