Experten raten: Wasser trinken!

Wasser trinken ist gesund!

Wasser trinken ist gesund – das sagen Experten. Doch warum sollten wir ausgerechnet Wasser trinken? Muss es Wasser aus der Flasche sein oder ist Leitungswasser genauso sinnvoll?

Ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen ist nicht nur gut für die Gesundheit, es ist sogar essenziell. Das Getränkeangebot ist heutzutage kaum noch überschaubar. Von Heißgetränken wie Kaffee oder Tee über verschiedenste Wassersorten mit und ohne Geschmack bis zu den eher süßen Varianten wie Limonade. Doch was sollten wir trinken? Wo die Auswahl so enorm ist, fällt die Entscheidung nicht leicht. Experten raten dabei jedoch zur wohl einfachsten Variante: Wasser trinken ist am gesündesten!

Wasser trinken – gesunder Durstlöscher

Der Mensch besteht zu etwa zwei Dritteln aus Wasser und verliert über einen Zeitraum von 24 Stunden im Schnitt 2,5 Liter Flüssigkeit. Um diesen Verlust auszugleichen, ist das Wasser trinken essenziell.

Das Wasser trinken liegt dem Menschen am nächsten – andere Getränke mögen zwar in Sachen Geschmack punkten, jedoch können Inhaltsstoffe, wie etwa Zucker, zugleich auch schaden. Wasser trinken löscht daher nicht nur den Durst, sondern unterstützt den Körper auch auf die natürlichste Weise, ohne ihn zu belasten.

Wassersprudler geben außerdem die Möglichkeit, unser Leitungswasser mit Kohlensäure zu versetzen und so ein wenig Abwechslung zu schaffen.

 

Wasser trinken – aus der Flasche oder der Leitung?

Wasser trinken - Expertentipp

Die Getränkeauswahl ist groß, doch Experten raten vor allem zum Wasser trinken!

Dabei kommt es nicht hauptsächlich darauf an, ob das Wasser aus der Leitung oder der Flasche kommt. Wichtig ist vor allem, dass die Menge stimmt.

Dass das Wasser aus der Flasche jedoch automatisch gesünder sei als Leitungswasser stimmt so wiederum nicht: Leitungswasser bietet alle wichtigen Inhaltsstoffe.

Wird Flaschenwasser zusätzlich mit Mineralien angereichert, tun wir unserer Gesundheit nicht zwingend einen Gefallen. Denn der menschliche Organismus nimmt Mineralien und Spurenelemente hauptsächlich über die feste Nahrung auf. Wenn wir ausreichend Wasser trinken und uns gesund ernähren, ist die Wahrscheinlichkeit einer Unterversorgung mehr als gering. Der Überschuss an Mineralstoffen wird vom Körper ungenutzt ausgeschieden.

Wasser trinken ist also ein wichtiger Faktor, um gesund zu bleiben. Mehr zu der Frage, ob Sie dabei Flaschenwasser oder Leitungswasser wählen sollten, erfahren Sie in unserem speziellen Beitrag zum Thema.

lesetip - ivarioLesetipp: Stiftung Warentest 2015 – Wasser aus der Flasche oder dem Hahn?

 

Wasser testen lassen und sicher gehen

Klar ist jedoch, dass Leitungswasser, das gemäß der laut Trinkwasserverordnung geltenden Grenzwerte und Richtlinien aufbereitet wurde und auf seinem Weg in die Haushalte streng kontrolliert wird, gut und gerne mit dem finanziell deutlich anspruchsvollerem Flaschenwasser mithalten kann. Der Griff ins Portemonnaie und das mühevolle Flaschenschleppen können wir uns also sparen und stattdessen einfach den heimischen Wasserhahn als Quelle nutzen, wenn wir Wasser trinken möchten – unter einer Bedingung:

Es muss ausgeschlossen sein, dass das penibel von den Wasserversorgern aufgearbeitete Leitungswasser auf den letzten Metern bis zum Hahn verunreinigt wird. Alte Rohrleitungen sind dabei nur ein Faktor, der die Wasserqualität mindern und unsere Gesundheit so unter Umständen gefährden kann. Ab der Wasseruhr einer Immobilie ist der Eigentümer für die Qualität des Wassers verantwortlich. Nur wenn hier sichergestellt ist, dass Belastungen ausgeschlossen sind, können wir beruhigt unser Leitungswasser trinken.

Ein einfacher Wassertest, der durch ein Fachlabor durchgeführt wird, kann hier schnell und verlässlich klarstellen, ob Belastungen vorliegen oder ob wir das Wasser trinken können.

Experten empfehlen also das Wasser trinken – doch um unseren Körper keiner Gefahr auszusetzen, sollte eine regelmäßige Wasseranalyse durchgeführt werden. Betreiber eigener Brunnen, deren Wasser nicht von den öffentlichen Wasserversorgern kontrolliert wird, sollten besonderen Wert auf diese Eigenkontrolle legen, um langfristige gesundheitliche Probleme auszuschließen. Generell gilt, das vor allem dann, wenn Babys und Kleinkinder das Leitungswasser trinken, sichergestellt sein muss, dass dieses unbelastet ist.

Erfahren Sie mehr zu den möglichen Gefahren, die im Wasser lauern, beispielsweise in unseren Lesetipps:

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar