Wassertester – wann muss meine Probe ins Labor?

Wassertester oder fachmännische Leitungswasseranalyse?

 

Wassertester oder Trinkwasseranalyse im Labor? Auf dem Markt sind mittlerweile verschiedene Ausführungen unterschiedlich funktionierender Wassertester erhältlich. Für eine umfangreiche und sichere Analyse ist die fachmännische Untersuchung des Wassers jedoch unumgänglich. Einfache Wassertester, z. B. Teststreifen genügen hier nur selten.

Wassertester zum selbst durchführen: Für Poolbesitzer sinnvoll – für die absolute Sicherheit jedoch nicht ausreichend

Einfache Wassertester können eine sinnvolle Hilfe, beispielsweise beim Ermitteln des Chlorgehalts sowie des ph-Werts des eigenen Pools, darstellen. Auch die elektrische Leitfähigkeit des Wassers kann anhand spezieller Wassertester festgestellt werden. Über die einzelnen Schadstoffparameter können diese Wassertester jedoch keinen Aufschluss geben. Eine Wasseranalyse durch ein akkreditiertes Labor kann dagegen sicher und verlässlich eine klare Aussage zur Belastung des Wassers durch Keime oder Schadstoffe machen.

Typische im Handel erhältliche Wassertester für Privathaushalte funktionieren beispielsweise anhand eines Teststreifens. Dieser Wassertester wird kurz ins das Wasser gehalten. Durch eine Farbveränderung ist dann zu erkennen, wie hoch beispielsweise der Chlor- oder ph-Wert des Wassers sind. Die Färbung wird mit einer Farbskala verglichen. So bietet dieser Wassertest zwar einen Eindruck über den Zustand des Wassers bezüglich dieser Werte, jedoch keine genaue Aussage zu exakten Parametern. Zudem können Schadstoffe wie Blei, Nickel oder Kupfer sowie das Vorkommen von Bakterien und Keimen wie etwa Legionellen, nicht mit Hilfe dieser Wassertest-Variante analysiert werden. Diese Parameter sind jedoch ausschlaggebend für die Unbedenklichkeit des Wassers, um es zum Trinken, Kochen oder Waschen nutzen zu können.

Genutzt werden diese Wassertester sehr häufig von Poolbesitzern oder Garteinteich-Liebhabern. Hier erfüllen sie ihren Zweck. Zur Absicherung der Wasserqualität im Bezug auf Trinkwasser sind diese einfachen Wassertester jedoch nicht ausreichend. Die Analyse wichtiger Schadstoffparameter sowie Bakterienkonzentrationen muss, um die notwendige Genauigkeit der Testergebnisse zu gewährleisten, im Labor von geschultem Personal durchgeführt werden.

 

Wassertester oder Laboruntersuchung?

Einfache Wassertester können im Hinblick auf gesundheitsrelevante Parameter keine ausreichende Genauigkeit garantieren, sofern diese überhaupt analysiert werden können. Verunreinigungen durch Schwermetalle oder Bakterien treten in aller Regel in der eigenen Trinkwasserinstallation auf, nachdem die Verantwortung über die Qualität des Trinkwassers am Übergabepunkt, der Wasseruhr, von den Behörden und öffentlichen Trinkwasserversorgern an den Hauseigentümer übergeben worden ist. Eine Laboruntersuchung ist vor allem dann zu empfehlen, wenn Ungewissheit über den Zustand des heimischen Leitungswassernetzwerkes besteht.

Leben Kinder, Schwangere oder immungeschwächte Menschen im Haushalt, sollte die Unbedenklichkeit des Wassers unbedingt anhand eines fachmännisch durchgeführten Wassertests sicher gestellt werden. Der einfache Wassertest reicht hier aufgrund des minimalen Leistungsumfangs nicht mehr aus. Zudem sind möglichst genaue Ergebnisse unumgänglich, um Belastungen schnell zu erkennen und gegebenenfalls geeignete Maßnahmen einzuleiten.

Wassertester reichen meist nicht aus

Wassertester oder Labor? Eine professionelle Analyse gibt Sicherheit!

Von qualifiziertem Personal in akkreditierten Laboren durchgeführte Wasseranalysen sind für den Verbraucher einfach zu entnehmen und geben schnell Sicherheit über die Wasserqualität des eigenen Leitungswassers.

Verunreinigungen können immense Auswirkungen auf die die Gesundheit der Trinkwassernutzer haben – nicht nur dann, wenn das Wasser getrunken wird, sondern auch beim Putzen, Waschen oder der Körperhygiene. So gelangen beispielsweise Legionellen über die Atemwege in den Körper und können zu schweren Lungenerkrankungen führen. Die Kontrolle des Wassers ist demnach besonders wichtig und sollte ausschließlich von erfahrenem und ausgebildetem Personal durchgeführt werden. Mehr zu den verschiedenen Wassertests erfahren Sie in unserem Shop.

Informationen zu den möglichen Gefahren, die im Trinkwasser lauern können, haben wir beispielsweise in diesen Lesetipps für Sie zusammengefasst:

 

lesetipp trinkwasseranalyseLesetipp:

Hinterlasse einen Kommentar